Austin 2014: Größter Porsche-Werkseinsatz aller Zeiten

Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC, 4. Lauf in Austin/USA

19.9.2014 Stuttgart. Mit dem ersten Freien Training auf dem Circuit of the Americas in Austin startete die Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC am Donnerstag nach einer langen Sommerpause in die zweite Saisonhälfte.

Da auch die Tudor United SportsCar Championship einen Meisterschaftslauf auf dem Grand-Prix-Kurs vor den Toren der texanischen Metropole austrägt, erleben die Fans den größten Porsche-Werkseinsatz aller Zeiten.

Insgesamt 12 Porsche-Werksfahrer sind in Austin für das Porsche Team, das Porsche Team Manthey und das Team Porsche North America in sieben Werksautos der Typen 919 Hybrid und 911 RSR am Start: Jörg Bergmeister (Langenfeld), Timo Bernhard (Bruchmühlbach-Miesau), Michael Christensen (Dänemark), Romain Dumas (Frankreich), Brendon Hartley (Neuseeland), Neel Jani (Schweiz), Marc Lieb (Ludwigsburg), Patrick Long (USA), Frédéric Makowiecki (Frankreich), Patrick Pilet (Frankreich), Nick Tandy (Großbritannien) und Mark Webber (Australien). Als 13. Werksfahrer startet Wolf Henzler (Nürtingen) im 911 RSR des Kundenteams Falken Tire. Richard Lietz (Österreich) vom Porsche Team Manthey muss dagegen in Austin verletzungsbedingt pausieren.

Auf dem Circuit of the Americas sind an diesem Wochenende inklusive der Rahmenrennen insgesamt 67 Porsche im Renneinsatz.


Werbung