Enkeltrick über Messenger-Dienst in Opfenbach

13.11.2022 Opfenbach/Westallgäu. Eine 55-jährige Frau aus Opfenbach wurde Opfer von Betrügern. Sie überwies 1.980,00 Euro auf ein Bankkonto in Köln in dem festen Glauben ihrem Kind damit zu helfen.

Der Betrüger schickte per WhatsApp Nachrichten, in welchen zu lesen war, dass das Kind der Geschädigten angeblich eine neue Handynummer habe und dringend auf finanzielle Hilfe angewiesen sei.

Da es sich um eine Echtzeitüberweisung gehandelt hatte, sind die Aussichten auf einen Rücktransfer des Geldes vermutlich nicht erfolgsversprechend.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Werbung:

Die Polizei Lindenberg hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt ausdrücklich vor dieser Betrugsmasche.

(PI Lindenberg)

Werbung: