“hart aber fair” 15.4.2013

Apr
15
21:00

“hart aber fair” am Montag, 15.4.2013, um 21:00 Uhr im Ersten

München (ots) – Das Thema:

Der Nazi-Prozess -sitzt Deutschland mit auf der Anklagebank?

Moderation: Frank Plasberg

Die Gäste:

Hülya Özdag (erlebte den NSU-Bombenanschlag von 2004 in Köln; betreibt mit ihrer Familie eine Bäckerei in der Kölner Keupstraße)

Joachim Herrmann (CSU, Bayerischer Innenminister)

Gisela Friedrichsen (“SPIEGEL”-Gerichtsreporterin, berichtet vom NSU-Prozess)

Sebastian Edathy (SPD, Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses im Bundestag)

Rainer Wendt (Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft)

Im Einzelgespräch:

Anja Sturm (Rechtsanwältin von Beate Zschäpe)

Morde, Bomben, Banküberfälle – über Jahre blieb der rechte Terror unentdeckt. Warum hat unser Staat versagt? Und kann jetzt der NSU-Prozess diese Pannen aufklären und die Familien der Opfer versöhnen?

Interessierte können sich auch während der Sendung per Telefon und Fax an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung, Fragen, Ängste und Sorgen an die Redaktion übermitteln. “hart aber fair” ist immer erreichbar unter Tel.: 0800/5678-678, Fax: 0800/5678-679, E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de.

“hart aber fair” am Montag, 15.4.2013, um 21:00 Uhr im Ersten