“Landgasthäuser – Speise für Leib und Seele” 1.11.2013

Nov
1
17:00

“Landgasthäuser – Speise für Leib und Seele” am Freitag, Allerheiligen, 1.11.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Gerichte & Rezepte:
– Martinsgans mit Serviettenknödel
– Forellenfilet mit Muskatkürbis und Berglinsen
– Gefüllte Fasanenbrust mit Rosmarinkartoffeln
– Ochsenbackerl mit Erdäpfel-Kürbistascherl

In der Gaststube der alten Glockenschmiede in Ruhpolding serviert die Köchin eine deftige Brotsuppe mit Leberwürsten nach überliefertem Rezept.

In Ruhpolding wird zudem ein alter alpenländischer Brauch gepflegt: Von ihren Taufpaten bekommen die Kinder einen “Godn”-Wecken geschenkt. Der Nusszopf soll symbolisieren, dass die Paten für die Enkel die Verantwortung übernommen haben.

Von Bayern zieht es Autor Werner Teufl nach Österreich in die “Kulturlandschaft Wachau”. Auf dem Nikolaihof in Mautern, dem ältesten Weingut Österreichs, dessen Geschichte bis in die Römerzeit zurückreicht, verwöhnt der Küchenchef seine Gäste mit einer Martinsgans. Dazu reicht er Serviettenknödel, zweierlei Kraut und Bratäpfel. Das Mostviertel mit seinen ausgedehnten Streuobstwiesen wird Niederösterreichs “Viertel der Verführungen” genannt.

Südlich von Amstetten liegt der Landgasthof “Grafingwirt“. Hier verführt der Wirt die Genießer mit edlen regionalen Schmankerln wie Reh-Rouladen und “Ybbstal-Forellen” mit Muskatkürbis und Berglinsen.

Für die Wiener ist es nur ein Katzensprung. Eine halbe Stunde Autofahrt und sie sind in Poysdorf, mitten im Weinviertel. Im “Landhotel Veltlin” überrascht der Küchenchef die österreichischen Hauptstädter mit gefüllter Fasanenbrust.

Im Wienerwald verfeinert Herbert Bonka bodenständige Küche mit dem gewissen Pfiff: Er garniert seine geschmorten Ochsenbackerl mit Erdäpfel-Kürbis-Blätterteigtaschen. Und in Klosterneuburg gibt es am “Leopolditag” nach der Prozession zu Ehren des Heiligen Leopold einen einzigartigen Brauch: das “Fasselrutschen“.

“Landgasthäuser – Speise für Leib und Seele” am Freitag, Allerheiligen, 1.11.2013, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen