“laVita” 25.11.2013

Nov
25
20:15

“laVita” am Montag, 25.11.2013, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Er, sie – es? Geboren im falschen Körper
Produziert: 2013
Netto-Länge: 44

Das Gefühl, im falschen Körper geboren und gefangen zu sein: Transsexuelle Menschen sind biologisch eindeutig männlich oder weiblich, fühlen sich aber dem anderen Geschlecht zugehörig.

Schätzungen zufolge sind es in Deutschland ca. 7.000 Menschen, die eine Änderung ihres Geschlechts wollen, und dafür viele medizinische, juristische und psychische Strapazen auf sich nehmen.

Andere Transsexuelle entscheiden sich bewusst gegen Operation oder Hormontherapie; seit 2011 ist es gesetzlich erlaubt, dass sie trotzdem ihren Vornamen und ihre Geschlechtsangabe im Pass ändern. Eines von 5.000 Neugeborenen ist intersexuell, mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren worden. Früher entschieden die Ärzte oft mit dem Skalpell, ob der Säugling männlich oder weiblich “wurde” – meist mit schwerwiegenden psychischen Folgen für alle Betroffenen.

Zumal viele Eltern ihren Kindern verschwiegen, was kurz nach der Geburt mit ihnen geschehen war. laVita-Moderatorin Janina Nottensteiner trifft Menschen, die im falschen Körper oder mit beiden Geschlechtern geboren wurden. Warum entscheiden sie sich für eine Operation oder dagegen? Wie bereiten sie sich auf den Eingriff vor, und wie ergeht es ihnen danach?

“laVita” am Montag, 25.11.2013, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen


Werbung