Polizeiinspektion Pegnitz offiziell in neue Hände übergeben

5.4.2022 Pegnitz/Oberfranken. Nachdem der Pegnitzer Dienststellenleiter Harald Düplois sein neues Amt bereits seit Dezember letzten Jahres ausübt, erfolgte nun die offizielle Amtsübergabe im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Polizeipräsident Alfons Schieder verabschiedete neben seiner Amtsvorgängerin Verena Wörlein auch den langjährigen Dienststellenleiter Roland Schmitt, der rund zwei Jahrzehnte an der Spitze der Inspektion stand.

Der Erste Polizeihauptkommissar Roland Schmitt trat im Jahr 1979 in den Polizeidienst ein und verrichtete nach erfolgreichem Abschluss seines Fachhochschulstudiums ab 1982 seinen Dienst zunächst bei der Bereitschaftspolizei in München. Die Polizeiinspektionen Hersbruck und Lauf a. d. Pegnitz bildeten weitere Stationen seiner Karriere, bevor er im Jahr 1987 in das Polizeipräsidium Mittelfranken wechselte.

Nach 14 Jahren Stabsarbeit leitete er schließlich ab dem Jahr 2001 die Geschicke der Polizeiinspektion Pegnitz. In seiner Heimatdienststelle war und ist der gebürtige Pegnitzer als engagierte Führungskraft bekannt, die nicht nur auf hervorragende Aufklärungsquoten, sondern auch auf achtbare Erfolge in Sachen Verkehrssicherheitsarbeit zurückblicken kann. Roland Schmitt trat bereits zum 1. Februar 2021 in den Ruhestand, zuvor übergab er seine Dienststelle in die Hände von Kriminalhauptkommissarin Verena Wörlein.

(Quelle: Bayerische Polizei)

Die 31-jährige Kriminalhauptkommissarin übernahm im Januar 2021 erfolgreich als erste weibliche Führungskraft die Pegnitzer Polizeiinspektion. Dort bewährte sie sich im Rahmen des Förderprogramms für die vierte Qualifikationsebene, dem vormaligen höheren Polizeivollzugsdienst, als Dienststellenleiterin. Zuvor stellte sie in verschiedenen Verwendungen bei Schutz- und Kriminalpolizei sowie im Führungsstab des Polizeipräsidiums München ihre Verwendungsbreite unter Beweis. Auf die gebürtige Mittelfränkin folgte schließlich der zuvor stellvertretende Dienststellenleiter Harald Düplois.

Der mittlerweile 59-jährige Erste Polizeihauptkommissar ist in der Pegnitzer Polizeidienststelle seit Jahren eine feste Größe. 1980 in den Polizeidienst eingetreten, tat er hier seine ersten Schritte als Polizeipraktikant. Nach Abschluss seiner Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei verrichtete Harald Düplois bis 1990 Dienst bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte, es folgten weitere acht Jahre bei der Autobahnpolizeistation Lauf a. d. Pegnitz.

Nun gelang ihm der „Sprung“ in die oberfränkische Heimat, welcher fast zeitgleich mit dem Fachhochschulstudium in Sulzbach-Rosenberg einherging. Nachdem er dieses erfolgreich absolviert hatte, verschlug es den gebürtigen Pegnitzer zu seiner Heimatinspektion, welcher er bis zum heutigen Tage treu blieb.

Über die Verwendungen als Dienstgruppenleiter und stellvertretender Dienststellenleiter übernahm er bereits am 1. Dezember 2021 das Amt an der Spitze der Inspektion. Mit seinem reichen Erfahrungsschatz, seinem hohen Ansehen im Kreise der Mitarbeiter und seiner tiefen Verbundenheit zu seiner Heimatstadt führt er nun die Amtsgeschäfte der Dienststelle im südlichen Bayreuther Landkreis und trägt Sorge für die Sicherheit der mehr als 34.000 Einwohner im Dienstbereich.

Da aufgrund der Corona-Pandemie der offizielle Rahmen für die beiden Amtswechsel zunächst ausbleiben musste, holte der oberfränkische Polizeipräsident Alfons Schieder diese im Rahmen der Feierstunde im evangelischen Gemeindehaus in Pegnitz nach und würdigte hierbei vor den geladenen Gästen die Leistungen der Protagonisten. Insbesondere wünschte er ihnen für ihre anstehenden Aufgaben viel Erfolg und ein glückliches Händchen. Gleichzeitig bedankte er sich bei Roland Schmitt für die geleisteten Dienste und gab ihm die besten Wünsche für den Ruhestand mit auf den Weg.

Werbung: