„quer“ 1.10.2015

1. Oktober 2015
20:15

„quer“ …durch die Woche mit Christoph Süß am Donnerstag, 1.10.2015, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die Themen der Sendung:

Streit um Maßkrüge: die Wiesn, die Keime und der Eichstrich

Jedes Jahr das Gleiche: Zur Wiesnzeit sind die Wartezimmer bei den Münchner Ärzten voll. Erkältung und Grippe haben Hochsaison. Liegt das an den Menschenmassen? Oder werden viele Maßkrüge in den Festzelten nicht heiß genug gespült? Kommt mit der Maß die nächste Erkältung gleich mit?

So mancher Wiesn-Gast befürchtet das und rüstet hygienisch auf. „quer“ nimmt die Maß unter die Lupe und stößt dabei auf noch etwas Anderes: schlankere Krüge und ein unscheinbarer, aber möglicherweise folgenreicher, neuer Eichstrich am Krugrand.

Schnee-Orakel: Wetterkerze prophezeit Jahrtausendwinter

Die baden-württembergische Firma Gläss bereitet sich auf einen Jahrtausendwinter vor. Der Räumdienst steht bereit und die doppelte Menge Streusalz auch. Woher sie wissen, dass der Winter so schneereich wird? Vom Berchtesgadener Wetter-Orakel Sepp Haslinger. Er liest aus der Blüte der Königskerze, wieviel Schnee im Winter fallen wird. Auf seine Prognosen schwören mittlerweile Menschen aus ganz Deutschland und holen seinen Rat via Ferndiagnose ein.

Ärger um Weinkönigin: wieder keine Fränkin auf dem Thron

Jedes Jahr wird die deutsche Weinkönigin feierlich gekrönt. Viel Lächeln, internationale Auftritte, Renommee für Wein und Land. es ist ein begehrtes Amt. Alle deutschen Weinanbaugebiete schicken dafür ihre Kandidatin ins Rennen. Doch die Bilanz zeigt, dass von bislang 67 Weinköniginnen 42 aus Rheinland-Pfalz stammen. Die fränkische Kandidatin schied heuer sogar schon in der Vorrunde aus. Ein Skandal, findet der Frankenweinverband und droht nun mit Boykott: Die Wahl sei unfair, die Jury nicht repräsentativ. Es hat sich ausgelächelt – zumindest hinter den Kulissen.

Hilfs- und Hassmedium: Facebook in der Flüchtlingskrise

Soziale Netzwerke beeinflussen Flucht und Flüchtlingskrise: Immer häufiger tauchen Fake-Meldungen auf, die Stimmung gegen Fremde machen sollen, deren Wahrheitsgehalt aber bei null liegt. Auf der anderen Seite nutzen auch Flüchtlinge soziale Medien, um in Kontakt mit der Heimat zu bleiben, Fluchtrouten zu planen, sowie aktuelle Entwicklungen zu verfolgen. Verstärken die Bilder von freundlichem Empfang und Selfies mit der Kanzlerin wirklich Fluchtpläne nach Deutschland? „quer“ ist auf der Suche nach der Macht der Bilder und der Rolle von Stimmungsmache im Netz.

Strom selbstgemacht: Mini-Windrad made in Bayerwald

Die Energiewende scheint von der politischen Agenda verschwunden zu sein, und in Bayern hat Seehofers Abstandsregelung viele geplante Windparks ausgebremst. Zwei Tüftlerinnen aus dem Bayerwald haben nun eine zehn Meter hohe Kleinwindanlage für den Hausgebrauch entwickelt. Tatsächlich gibt es zahlreiche Versuche, Wind im kleinen Stil nutzbar zu machen, doch die Technik steckt noch in den Kinderschuhen, und der Wirkungsgrad ist umstritten. Im großen Stil forschen Wissenschaftler in Wien an Kleinwindrädern für den Einsatz etwa in der Stadt. Schlummert hier das Potential für einen Schritt in Richtung Unabhängigkeit von Stromkonzernen?

„quer“ …durch die Woche mit Christoph Süß am Donnerstag, 1.10.2015, um 20:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen