Vortrag: Simpert Niggel – ein Füssener Geigenmacher von internationalem Ruf

Freitag, 2. September 202219:00

3.5.2022 Füssen/Ostallgäu. Schon zu seinen Lebzeiten wurde der Füssener Geigenmacher Simpert Niggel (1710-1785) von der fürstbischöflichen Obrigkeit 1752 als „beriemten Meister“ bezeichnet. Die vielfältige Produktpalette seiner Zupf- und Streichinstrumente, die sich vor allem im Museum der Stadt Füssen erhalten hat, zeugen von seiner erfolgreichen Handwerkskunst. Doch wesentlich ist die Klangqualität seiner Instrumente.

Freitag, 2. September 2022, 19:00 Uhr

Die Geigerin und Geigenbaumeisterein Cordula Weber wird in einigen Klangproben Simpert Niggel´s Violine von 1739 zum Klingen bringen und Thomas Riedmiller versucht aus den wenigen überlieferten Nachrichten dessen Leben nachzuzeichnen.

Cordula Weber erhielt ihre Ausbildung an der Geigenbauschule Mittenwald. Ihr Studium im Gambenbau vertiefte sie bei Jane Julier in England. Seit 1993 führt sie zusammen mit ihrem Mann Hans Joachim Weber eine Werkstatt in Bidingen im Allgäu.

Neben Reparatur und Restaurierung steht der Neubau von Streichinstrumenten im Zentrum ihrer Tätigkeit. „ Die Geige ist mir seit Kindheit an vertraut, als Sprachrohr der eigenen Stimme. Mit meinen Instrumenten möchte ich den Musikern maximale Ausdruckskraft ermöglichen“.

Thomas Riedmiller studierte an der Universität Tübingen Empirische Kulturwissenschaft, Neuere und Osteuropäische Geschichte. Ab 1987 konzipierte er den Neuaufbau des Museums der Stadt Füssen, das er von 1990 bis 20216 ebenso wie das städtische Kulturamt leitete.