13.10.2020 – Brand in einer Grundschule in Ingolstadt

13.10.2020 Ingolstadt/Oberbayern. In einer Grundschule in Ingolstadt in der Münchener Straße kam es heute, 13.10.2020, zu einem Brand in einem Klassenzimmer. Es wurde niemand verletzt.

Kurz nach 10:00 Uhr ging über die Brandmeldeanlage bei der Integrierten Leitstelle Ingolstadt ein Feueralarm ein. An einer Garderobe im rückwärtigen Bereich eines Klassenzimmers im 3. OG der Antonschule Ingolstadt war ein Feuer ausgebrochen. Schüler befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht in dem Raum.

Beim Eintreffen der verständigten Rettungskräfte hatten bereits alle Schulkinder und Lehrkräfte (ca. 370 Personen) das Gebäude verlassen und befanden sich in Sicherheit, sodass niemand verletzt wurde.

Die Kinder konnten nach und nach von ihren Eltern an der Sammelstelle bei einer nahegelegenen Kirche abgeholt werden.

Neben 19 Kräften des Sanitäts- und Betreuungsdienstes rückten zur Brandbekämpfung Kräfte der Berufsfeuerwehr Ingolstadt sowie der Freiwilligen Feuerwehren Ingolstadt Mitte, Haunwöhr und Hundszell an.

Mit insgesamt rund 40 Einsatzkräften der Feuerwehren konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und das Feuer gelöscht werden.

Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Während der Löscharbeiten mussten die Münchener Straße und die Lindberghstraße gesperrt werden.

Als Folge des Feuers ist ein Schulbetrieb an der Antonschule am morgigen Mittwoch nicht möglich.

Die Brandursache ist derzeit noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und wird dabei von einem Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes unterstützt.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)