13.3.2019 – Brand eines Wohnhauses in Otterfing

13.3.2019 Otterfing/Oberbayern. Wie berichtet brach am Mittwoch, 13.03.2019 gegen 02:00 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Otterfing aus. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Die Kripo Miesbach übernahm die Ermittlungen.

Das Feuer wurde am 13.3.2019, gegen 02:00 Uhr, durch eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses entdeckt. Die Frau informierte daraufhin sofort die anderen sechs anwesenden Bewohner des Hauses, so dass diese das brennende Gebäude noch rechtzeitig verlassen konnten. Das Feuer griff sehr schnell um sich und breitete sich fast auf das ganze Gebäude aus.

Zunächst musste die 31-jährige Frau, die den Brand entdeckte mit Verdacht auf eine leichte Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sie konnte das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen. Bei zwei weiteren Bewohnern, ein 82-jähriger Mann und seine 81-jährige Frau besteht nun ebenfalls der Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung. Beide befinden sich im Krankenhaus in ärztlicher Behandlung.

Das Mehrfamilienhaus ist derzeit unbewohnbar. Die eigentlichen Bewohner mussten in anderen Wohnungen untergebracht werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500.000 Euro.

Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim die Ermittlungen. Diese wurden am heutigen Tag von den Brandfahndern der zuständigen Kriminalpolizeistation Miesbach übernommen.

Zur genauen Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. Aufgrund des derzeitigen Ermittlungsstandes ergeben sich keine Hinweise auf eine Brandstiftung.