14.8.2018 – Brand in Ingolstadt

15.8.2015 Ingolstadt. Ein in den frühen Morgenstunden entstandener Zimmerbrand konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden, weshalb lediglich Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro entstand. Personen wurden nicht verletzt.

Am Dienstag, 14.8.2018, gegen 02:15 Uhr, ging der Notruf über Rauchentwicklung aus einem Zimmer der Sozial-Unterkunft Am Franziskanerwasser bei der integrierten Leitstelle ein.

Die daraufhin alarmierte Berufsfeuerwehr Ingolstadt war rasch am Brandort und konnte den Zimmerbrand im ersten Stock des Gebäudes schnell unter Kontrolle bringen.

WERBUNG:

In dem Appartement hielten sich zum Brandzeitpunkt keine Personen auf, zudem wurde das Gebäude evakuiert, so dass keine Verletzten zu beklagen sind.

Beamte der Polizeiinspektion Ingolstadt mussten am Brandort einen Mann in Gewahrsam nehmen, da dieser drohte einer Person Gewalt anzutun.

Der 28-Jährige wurde, nachdem er als Zeuge vernommen war und sich seine Erregung gelegt hatte, am Vormittag wieder aus dem Gewahrsam entlassen werden.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen und im Laufe des Tages die Brandstelle untersucht.

In dem betroffenen Appartement sind Teile des Inventars durch das Feuer zerstört, sowie erhebliche Rußschäden entstanden. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro beziffert.

Eine konkrete Brandursache konnte bisher nicht verifiziert werden. Die Ermittlungen dahingehend dauern noch an. Derzeit ist eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung nicht auszuschließen.