16.7.2013 – Unfall bei Huglfing

17.7.2013 Huglfing. Nach der Kollision mit einem Lkw am Dienstag, 16.7.2013, kam ein 17-jähriger Kradfahrer mit schwersten Verletzungen in eine Spezialklinik nach Murnau, wo er im Laufe des Abends verstarb.

Staatsanwaltschaft und Polizei nahmen unverzüglich die Ermittlungen auf.

Der junge Mann aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen fuhr gegen 15:45 Uhr mit seinem Leichtkraftrad (125 ccm) auf der Bundesstraße 2 von Weilheim kommend in Richtung Süden. Zur selben Zeit steuerte ein 26-jähriger Peißenberger einen Lkw auf der B2 in der Gegenrichtung, ehe er mit seinem Fahrzeug an der Abzweigung der B472 nach links in Richtung Huglfing abbiegen wollte.

Beim Abbiegemanöver des Peißenbergers kam es schließlich zur Kollision zwischen dem entgegenkommenden Kraftradfahrer.

Der 17-Jährige kam dadurch zu Sturz und erlitt schwerste Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber zwar sofort eine Murnauer Spezialklinik geflogen, erlag dort aber einige Stunden später seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft München II ein Gutachten an, dazu wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle gerufen. Beamte der Polizeiinspektion Weilheim nahmen den folgenschweren Verkehrsunfall auf.

Die Bundesstraße musste während der Unfallaufnahme für etwa drei Stunden halbseitig gesperrt werden. Durch die Polizei und die Straßenmeisterei Weilheim wurde ein örtliche Umleitung eingerichtet.


Schreibe einen Kommentar