16.9.2021 – Brand in einer Asylbewerberunterkunft in Zorneding

17.9.2021 Zorneding/Oberbayern. Am gestrigen Vormittag, um 09:43 Uhr, wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord über die Integrierte Leitstelle ein Brand mit starker Rauchentwicklung in der Asylbewerberunterkunft in der Bahnhofstraße in Zorneding gemeldet.

Den Einsatzkräften der alarmierten Feuerwehren, die mit einem Großaufgebot anrückten, gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

(Symbolfoto, Quelle: Bayerische Polizei)

Alle 17 Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Unterkunft aufhielten, konnten rechtzeitig das Containergebäude verlassen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen brach das Feuer in einem Aufenthalts-/Küchenbereich aus. Verletzt wurde niemand.

Die Unterkunft ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Mitarbeiter des Landratsamtes Ebersberg kümmerten sich noch vor Ort um die weitere Unterbringen aller betroffenen Bewohner der Unterkunft. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, lässt sich noch nicht beziffern.

Die Kriminalpolizei Erding hat vor Ort die Sachbearbeitung zur Klärung der Brandursache übernommen. Hinweise auf ein Einwirken von außen oder vorsätzliches Handeln liegen derzeit nicht vor.

Eine Begehung der Brandörtlichkeit durch die Brandermittler war aufgrund der starken Rauchentwicklung bisher nicht möglich. Die Ermittlungen dauern an.