18.8.2013 – Absturz am Flugplatz Ampfing

19.8.2013 Ampfing. Kurz nach dem Start stürzte am Sonntag, 18. August 2013, am Flugplatz in Ampfing ein Ultraleichtflugzeug aus wenigen Metern Höhe ab.

Die beiden Piloten erlitten dabei mittelschwere Verletzungen. Die Ermittlungen zur Unfallursache führt die Polizeiinspektion Mühldorf.

Der Unfall ereignete sich um 09:57 Uhr am Flugplatz in Ampfing. Unmittelbar nach dem Start stürzte ein Ultraleichtflugzeug vom Typ Remus G-3/600 aus noch relativ geringer Höhe von etwa sechs bis zehn Metern ab.

Die beiden erfahrenen Piloten starteten im Rahmen eines Ausbildungsfluges zur Wiedererlangung des Luftfahrerscheines für Luftsportgeräte. Dabei stürzte die Maschine unmittelbar nach dem Start am Ende der Start- und Landebahn ab.
Die beiden 52 und 49 Jahre alten Männer erlitten dabei mittelschwere, jedoch nicht lebensbedrohende Verletzungen. Beide wurden ins Klinikum Mühldorf gebracht.

Zur Klärung der Absturzursache wurde von der Staatsanwaltschaft Traunstein die Hinzuziehung eines Sachverständigen für Luftfahrtunfälle angeordnet. Ersten Ermittlungen zufolge dürfte ein Motorschaden unfallursächlich sein. Das verunfallte Fluggerät wurde sichergestellt.

Der Sachschaden liegt bei etwa 35.000 Euro.


Schreibe einen Kommentar