19.9.2014 – Brand in Rosenheim-Kastenau

19.9.2014 Rosenheim/Oberbayern. Am Freitagvormittag, 19.9.2014, ist im Rosenheimer Stadtteil Kastenau aus bislang unbekannter Ursache ein Feuer in einem Wohn- und Geschäftsgebäude ausgebrochen.

Zwei Personen erlitten dabei eine leichte Rauchgasvergiftung. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Am Freitagvormittag, gegen 10.00 Uhr, ist ein Feuer in einem Wohn- und Geschäftsgebäude im Eschenweg im Rosenheimer Stadtteil Kastenau ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr und Rettungskräfte war bereits eine mittelstarke Rauchentwicklung aus dem 1. Obergeschoss zu erkennen. Die Einsatzkräfte hatten das Feuer rasch unter Kontrolle und den Brand innerhalb von einer halben Stunde abgelöscht. Zwei Arbeiterinnen erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden zur ärztlichen Beobachtung in das Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat unverzüglich die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache im 1. Obergeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Die Untersuchungen am Brandort sind bei weitem noch nicht abgeschlossen und werden vom zuständigen Fachkommissariat fortgeführt. Konkrete Angaben über eine mögliche Brandursache sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich.