2.3.2020 – Brand in Schamhaupten

2.3.2020 Schamhaupten/Oberbayern. In der Nacht auf Montag brannte in Schamhaupten eine Holzhütte nahezu komplett nieder. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Am Montag, 2.3.2020, wurde eine Streifenbesatzung der PI Beilngries gegen 02:10 Uhr auf den Brand einer Holzhütte in der Verlängerung der Rot-Kreuz-Straße in Schamhaupten aufmerksam.

Die umgehend alarmierten Feuerwehren aus Altmannstein, Pondorf, Sandersdorf und Schamhaupten konnten nicht verhindern, dass die Hütte nahezu komplett niederbrannte.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Zur Brandursache hat die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit wird nicht davon ausgegangen, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Ein technischer Defekt kann ausgeschlossen werden.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)