20.11.2018 – Tödlicher Unfall auf der B20 bei Schützing

21.11.2018 Oberbayern. Ein Toter, eine Schwerverletzte und drei Leichtverletzte – so lautet die traurige Bilanz nach einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 20 am Dienstagabend, 20. November 2018.

Am Dienstagabend, gegen 18:25 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 20 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 51-jähriger Österreicher fuhr zu dieser Zeit mit seinem Pkw Renault auf der B 20 von Marktl in Richtung Burghausen. Auf Höhe Schützing geriet er aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit mehreren entgegenkommenden Fahrzeugen.

Der Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Eine 53-Jährige aus dem Landkreis Rottal-Inn wurde ebenfalls in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren aus Marktl und Burghausen aus ihrem Pkw befreit werden. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die drei weiteren Fahrzeugführer wurden leicht verletzt in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

WERBUNG:

An allen beteiligten Pkw entstand Totalschaden. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Gutachter beauftragt. An der Unfallstelle befanden sich ca. 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Marktl, Marktlberg und Burghausen, sowie zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes.

Die B20 war für die Unfallaufnahme für mehrere Stunden komplett gesperrt.