20.8.2019 – Tödlicher Unfall auf der A8 bei Weyarn

20.8.2019 Weyarn/Oberbayern. In der Nacht auf Dienstag, 20.8.2019, wurde auf der A8 bei Weyarn ein junger Mann (24), der über die Autobahn gelaufen war, von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt. Die Autobahnpolizeistation Holzkirchen führt die Untersuchungen in dem Fall.

Am Dienstag, um 00:03 Uhr, fuhr eine 27-jährige Frau aus Witten (Nordrhein-Westfalen) mit ihrem Pkw VW Caddy auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg.

Kurz vor dem Parkplatz am Seehamer See lief ein 24-jähriger Mann zu Fuß quer über die Autobahn und wurde von dem Pkw am rechten Fahrstreifen erfasst. Der 24-jährige polnische Staatsangehörige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die vier Pkw-Insassen blieben körperlich unverletzt.

Soweit vor Ort ermittelt werden konnte, war der 24-Jährige zuvor auf dem genannten Parkplatz einem Linienbus aus Bozen in Richtung München entstiegen. Die Hintergründe sind derzeit noch unklar.

Zur Klärung des Unfallherganges wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II von den Sachbearbeitern der Autobahnpolizeistation Holzkirchen ein Sachverständiger hinzugezogen.

Der Sachschaden am Caddy beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Im Einsatz waren mehrere Polizeistreifen, das BRK, die Feuerwehr Weyarn mit 20 Mann und ein Kriseninterventionsteam.

Die Autobahn musste während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden.

Symbolfoto: Bayerische Polizei