22.2.2020 – Schwerer Skiunfall auf der Winklmoosalm

24.2.2020 Oberbayern. Einen schwerverletzten Snowboardfahrer fanden Skifahrer am Samstag, 22. Februar 2020, auf einer Skipiste im Skigebiet Winklmoosalm. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Am Faschingssamstag, den 22.2.2020, fanden Skifahrer um 10:30 Uhr einen Snowboardfahrer auf der Rossalmpiste liegen, der nicht mehr ansprechbar war.

Die Ersthelfer kümmerten sich um den Mann und alarmierten sofort die Bergwacht.

Schließlich wurde der Mann in bewusstlosem Zustand mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Dort müssen die Ärzte nun eine schwere Kopfverletzung behandeln, die der 41-jährige Mann aus Bad Endorf aufwies.

Wie es dazu kam, versucht nun die Polizei herauszufinden.

Da es bislang keine Zeugen zu dem Vorfall gibt und der Mann nicht vernehmungsfähig ist, bittet die Polizei in der Sache um Hinweise von möglichen Zeugen.

Personen, die am Faschingssamstag gegen 10:30 Uhr auf der Rossalmpiste im Skigebiet Winklmoosalm den Sturz eines Snowboarders beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Grassau unter der Telefonnummer (08641) 95410 zu melden.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)