23.12.2019 – Brand in Wessobrunn

24.12.2019 Wessobrunn/Oberbayern. Nachdem erst am Sonntagmorgen im Bereich der Gemeinde Wielenbach ein Heustadel niederbrannte, kam es tags darauf, am gestrigen Montag, 23.12.2019, in der Nachbargemeinde Wessobrunn wiederum zu einem Brand in einem solchen Stadel. Die Kriminalpolizei Weilheim bearbeitet beide Fälle, schließt Brandstiftungen nicht aus und bittet um Hinweise.

Am frühen Sonntagmorgen (22.12.) war in Wielenbach ein Feldstadel in Brand geraten, in dem Heuballen eingelagert waren. Die eingesetzten Feuerwehren konnten den Stadel nicht mehr retten, er brannte vollständig nieder.

Nur einen Tag später, am Montagvormittag, bemerkten Zeugen gegen 10.50 Uhr Rauch, der am Ortseingang von Wessobrunn von einer Feldscheune in den Himmel aufstieg. Der Stadel befindet sich nur rund 50 Meter neben einer Staatsstraße.

Dem schnellen Eingreifen eines Nachbarn ist es zu verdanken, dass der entstandene Schaden nur sehr gering ausfällt. Der couragierte Helfer hatte mit seinem Frontlader glimmende Heuballen aus der Scheune ins Freie geräumt und damit ein Ausbreiten der Flammen auf den Stadel rechtzeitig verhindert.

Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm vor Ort die Untersuchungen. Die Ermittler schließen in beiden Fällen Brandstiftung nicht aus. Die Untersuchungen dazu sind derzeit noch im Gange.

Die Ermittler bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonst Hinweise zu den beiden Fällen geben können, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim unter der Telefonnummer (0881) 6400 zu melden.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)