23.2.2021 – Polizeieinsatz in Mailing

24.2.2021 Mailing/Oberbayern. Wie bereits berichtet fand am gestrigen Nachmittag ein größerer Polizeieinsatz im Ingolstädter Stadtteil Mailing statt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich ein 25-jähriger Ingolstädter im elterlichen Wohnhaus selbst erhebliche Schnittverletzungen am Hals beigebracht. Im Anschluss verließ er dann stark blutend und mit einem Messer in der Hand das Haus und bewegte sich durch ein Mailinger Wohngebiet.

Die durch Passanten verständigten Polizeikräfte konnten den 25-Jährigen sehr schnell lokalisieren und so eine etwaige Gefährdung Unbeteiligter ausschließen.

Der Verletzte war zunächst weder durch wiederholte Ansprache, den Einsatz von Pfefferspray noch die Abgabe eines Warnschusses in die Luft dazu bereit, sein Messer aus der Hand zu legen. Daher wurden weitere polizeiliche Unterstützungskräfte hinzugezogen.

Durch den Einsatz der Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord sowie eines Sondereinsatzkommandos konnte der junge Mann schließlich widerstandslos festgenommen und in ärztliche Betreuung übergeben werden.

Zudem wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Ingolstadt die vorläufige Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung angeordnet.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)