23.5.2019 – Brand in WACKER-Chemiewerk

24.5.2019 Burghausen/Oberbayern. Am Morgen des 23.5.2019 kam es in einem Laborgebäude der Wacker Chemie AG zu einem Brand. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 175.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Mühldorf übernahm die Ermittlungen.

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 06:20 Uhr, kam es im nördlichen Teil der Wacker Chemie AG in Burghausen zu einem Brand. Der Vorfall ereignete sich in einem Laborgebäude des Werksgeländes.

Der Brand konnte rasch durch die sofort alarmierte Werksfeuerwehr abgelöscht werden. Kurzzeitig kam es zu einer deutlichen Rauchentwicklung. Es erfolgte zu keiner Zeit ein Stoffaustritt. Es bestand somit keine Gefährdungslage für die Bevölkerung und es wurde niemand verletzt.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf ca. 175.000 Euro geschätzt.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn übernahm die Ermittlungen vor Ort. Zur Klärung der Brandursache wurden bereits Sachverständige des Bayerischen Landeskriminalamtes hinzugezogen. Zum jetzigen Zeitpunkt können noch keine Angaben zur genauen Ursache des Brandes gemacht werden.