24.10.2018 – Tödlicher Unfall auf der B21 zwischen Schneizlreuth und Melleck

25.10.2018 Oberbayern. Am 24.10.2018, gegen 16:40 Uhr, kam es auf der B21 zwischen Schneizlreuth und Melleck zu einem schweren Verkehrsunfall, wobei ein 21-jähriger Österreicher noch an der Unfallstelle verstarb.

Mit seinem VW-Transporter war der 21jährige von Unken kommend in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. Ein 53jähriger Kroate fuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Lastzug, Volvo mit Sattelauflieger, auf der B 21 in Richtung Unken.

Im Bereich einer leichten Rechtskurve kam der 21jährige aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit dem Lastzug. Dabei wurde der VW-Transporter völlig zerstört. Der 21jährige wurde durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen, verstarb jedoch noch an der Unfallstelle.

WERBUNG:

Der 53jährige Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An der Zugmaschine entstand erheblicher Sachschaden.

Gesamtschaden ca. 30.000 Euro.

Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein die Sicherstellung der Fahrzeuge und ein Gutachten durch einen Sachverständigen an.

An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth, Weißbach a. d. Alpenstraße, Bad Reichenhall, Karlstein, Inzell, Unken und Lofer mit ca. 100 Einsatzkräften, sowie das Rote Kreuz mit mehreren Fahrzeugen und ein Rettungshubschrauber eingesetzt.

Durch die Vollsperrung der B21 kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Gegen 22:15 Uhr konnte die B21 durch die Straßenmeisterei Bischofswiesen wieder frei gegeben werden.