24.7.2013 – Zugunfall in Wasserburg-Viehhausen

24.7.2013. Beim Zusammenstoss eines Pkw mit einem Regionalzug kam am Vormittag des Mittwoch, 24.07.2013, die 20-jährige Autofahrerin ums Leben. Alle Zuginsassen kamen mit dem Schrecken davon.

Der folgenschwere Unfall passierte um 09:05 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang im Wasserburger Ortsteil Viehhausen.

Eine 20-Jährige aus dem Landkreis Rosenheim überquerte mit ihrem Hyundai aus Richtung Edling kommend den Bahnübergang, dabei wurde das Auto von einem Regionalzug erfasst, der in Richtung Mühldorf/Landshut fuhr und mitgeschleift.

Die junge Autofahrerin erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass sie noch am Unfallort verstarb. Der Regionalzug war nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen zur Unfallzeit mit dem Lokführer und neun Fahrgästen besetzt, die alle körperlich unversehrt blieben.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 25.000 Euro.

Die Bahnstrecke war für die Dauer von etwa drei Stunden gesperrt, die Fahrgäste wurden mit Ersatzfahrzeugen weiterbefördert.


Schreibe einen Kommentar