24.8.2019 – Tödlicher Bergunfall an der Watzmannsüdspitze

25.8.2019 Berchtesgaden/Oberbayern. Bei einem schweren Bergunfall beim Abstieg von der Watzmannsüdspitze verlor ein 51-jähriger Mann sein Leben. Nach einem Sturz über 150 Meter konnte er zunächst schwer verletzt geborgen werden, verstarb jedoch wenig später an seinen schweren Verletzungen. Ein Beamter der Alpinen Einsatzgruppe der Polizeiinspektion Berchtesgaden übernahm die Ermittlungen zu dem Unfall.

Am Samstagnachmittag, 24. August 2019, kam es zu einem schweren Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen. Drei Bergsteiger aus dem Raum Regensburg waren am Abstieg von der Watzmannsüdspitze. Dabei kam einer der drei Männer zu Sturz. Er fiel in weiterer Folge etwa 150 Meter tief.

Einer der Begleiter stieg sofort zum Verunfallten ab und leistete Erste Hilfe.

Die Bergwacht Ramsau und eine Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 14 samt Notarzt bargen den abgestürzten Bergsteiger und flogen ihn zu einem Zwischenlandeplatz. Dort verstarb er jedoch auf Grund der Schwere seiner Verletzungen.

Der Unfall wurde von einem Beamten der Alpinen Einsatzgruppe der Polizeiinspektion Berchtesgaden aufgenommen.

Symbolfoto: Bayerische Polizei