26.1.2020 – Brand bei Polling

27.1.2020 Polling/Oberbayern. Am späten Sonntagabend, 26.1.2020, geriet eine Feldscheune im Bereich Polling in Brand. Der dabei entstandene Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Ermittlungen.

Über den Notruf der Integrierten Leitstelle wurde am Sonntag, gegen 23.30 Uhr, ein Brand einer Scheune in Polling mitgeteilt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte der regionalen Feuerwehren und der ebenfalls alarmierten Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Weilheim stand die Scheune bereits in Vollbrand.
Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehren konnte der Brand zwischenzeitlich abgelöscht werden. Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Der entstandene Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt.

Noch vor Ort übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim die ersten Untersuchungen. Das Fachkommissariat für Branddelikte der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim führt die weiteren Ermittlungen.

Die genauen Umstände beziehungsweise Details zur möglichen Brandursache sind zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)