28.11.2021 – Brand in Anger

29.11.2021 Anger/Oberbayern. In Anger kam es kam frühen Sonntagnachmittag, 28. November 2021, zu einem Brand in einem Einfamilienhaus. Eine Person wurde bei Löschversuchen leicht verletzt, der Sachschaden am Haus beträgt etwa 150.000 Euro. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.

Gegen 13:30 Uhr erreichte die Polizeieinsatzzentrale ein Notruf über einen Wohnhausbrand in der Falkenaustraße in Anger.

Daraufhin wurden über die Integrierte Leitstelle (ILS) auch die regionalen Feuerwehren zum Brandort alarmiert.

(Sy(Symbolfoto: Bayerische Polizei)mbolfoto: Bayerische Polizei)

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreife hatten sich alle Bewohner bereits in Sicherheit gebracht.

Ein Hausbewohner, der sich bei Löschversuchen eine Verletzung an der Hand zugezogen hatte, wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Bad Reichenhall gebracht. Alle anderen Bewohner blieben unverletzt.

Das ausgebaute Dachgeschoss des Einfamilienhauses brannte vollständig aus. Den entstandenen Sachschaden schätzen Feuerwehr und Kriminalpolizei auf 150.000 Euro. Für die Kriminalpolizei Traunstein übernahmen Ermittler des Kriminaldauerdienstes (KDD) vor Ort die ersten Untersuchungen zur Brandursache. Fortgeführt werden sie inzwischen von den Brandfahndern des zuständigen Fachkommissariats. Aussagen zur Brandursache können aufgrund der laufenden Untersuchungen derzeit noch keine getroffen werden.

Werbung: