28.7.2020 – Vermisster aus Rottach-Egern leblos aus Tegernsee geborgen

29.7.2020 Rottach-Egern/Oberbayern. Der seit Dienstag vergangener Woche, 21.7.2020, vermisste 66-jährige Mann aus Rottach-Egern ist gestern leblos aus dem Tegernsee geborgen worden.

Seit Dienstag vergangener Woche galt ein 66-jähriger Mann im Tegernsee bei Rottach-Egern als vermisst. Er war kurz zuvor am Strandbad Point ins Wasser gesprungen, um durch die Egerner Bucht ungefähr 700 Meter ans andere Ufer zu schwimmen. Dort wollte er im Anschluss eigentlich ein Lokal besuchen, in dem er jedoch nie ankam.

Noch am Tag des Verschwindens sowie am Folgetag wurde intensiv durch die Wasserwacht und die Polizei nach dem vermissten Mann gesucht. Die Suchen blieben jedoch erfolglos.

Seit gestern Nachmittag, 28.7.2020, herrscht nun die traurige Gewissheit. Der leblose Körper des Vermissten wurde in Ufernähe zur Seestraße in Rottach-Egern an der Wasseroberfläche entdeckt und anschließend geborgen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeistation Miesbach führten zur eindeutigen Identifizierung des als vermisst gemeldeten Mannes.

(Symbolfotos: Bayerische Polizei)