3.8.2013 – Unfall auf A95 bei Starnberg

4.8.2013 Starnberg. Am Samstagnachmittag, 3.8.2013, hat sich gegen 13:20 Uhr auf der A95 ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Die Autobahn war für mehrer Stunden gesperrt.

Ein 51 jähriger Mann aus Baden-Württemberg fuhr mit seinem Pkw Porsche mit hoher Geschwindigkeit auf der A 95 in Richtung München. Auf Höhe des Dreiecks Starnberg kam er ins schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überquerte den Grünstreifen und kam auf dem Zubringer von der A 952 zur A 95 wieder auf die Fahrbahn.

Dort touchierte er den Pkw einer 67 Jahre alten Frau aus Weilheim. Die Frau kam mit ihrem Pkw Toyota ins schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Frau wurde zunächst schwer verletzt in ein Klinikum nach München verbracht, verstarb jedoch anschließend im Krankenhaus aufgrund der schweren Verletzungen.

Der Fahrer des Pkw Porsche sowie sein 54 jähriger Beifahrer schleuderten nach der Berührung des Pkw Porsche mit dem Toyota weiter auf der Fahrbahn und kamen anschließend entgegen der Fahrtrichtung im rechten Grünstreifen zum Stillstand. Sie konnten das Fahrzeug verlassen und wurden leicht verletzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter beigezogen. Für seine Untersuchungen und Bergung der Fahrzeuge musste die Autobahn bis 19:15 Uhr gesperrt werden.

Die Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Es waren auch ca. 25 Mann der FFW Neufahrn und Hohenschäftlarn im Einsatz, 14 Mann Rettungsdienst und 3 Beschäftigte von der Autobahnmeisterei.


Schreibe einen Kommentar