30.10.2021 – Rund 500.000 Euro Schaden bei Brand in Oberhasling

31.10.2021 Oberhasling/Oberbayern. In einer Halle in Oberhasling brach am heutigen Samstagmittag ein Feuer aus. Zahlreiche Feuerwehrleute von örtlichen und umliegenden Feuerwehren bekämpften die Flammen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Schaden wird auf rund eine halbe Million Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die polizeilichen Ermittlungen übernommen.

Durch die Integrierte Leitstelle wurde am Samstagmittag, 30.10.2021, gegen 12:10 Uhr, ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungskräften nach Oberhasling am Irschenberg alarmiert.

In einer Halle, die sowohl als Werkstatt sowie als Maschinenhalle genutzt wurde, war aus bislang unbekanntem Grund ein Feuer ausgebrochen.

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr wurden die Halle samt mehrerer landwirtschaftlicher Maschinen und auch ein davor geparkter Pkw ein Raub der Flammen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen vor Ort auf rund 500.000 Euro.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim übernahm umgehend die ersten Ermittlungen am Brandort, der jedoch bislang noch nicht betreten werden konnte.

In den nächsten Tagen wird die Kriminalpolizeistation Miesbach weitere Ermittlungen zur Klärung der Brandursache führen.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor.

Werbung: