31.3.2019 – Tödlicher Unfall auf der B15 bei Soyen

1.4.2019 Soyen/Oberbayern. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am gestrigen Sonntag auf der B15 im Gemeindebereich Soyen. Bei dem schweren Verkehrsunfall wurde ein 49-Jähriger getötet, 6 weitere Personen wurden verletzt. Die Polizeiinspektion Wasserburg am Inn hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Am Sonntagnachmittag kam es im Gemeindebereich Soyen zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang.

Nach bisherigem Ermittlungstand befuhr ein Kleinbus die B15 in nördliche Richtung. Die sechs Insassen waren allesamt Mitglieder eines niederbayerischen Trachtenvereins und auf Rückfahrt von einem Ausflug. Ein 49-Jähriger aus dem Raum Wasserburg wollte mit seinem Pkw aus einem Grundstück heraus in die B15 in Richtung Wasserburg einbiegen und stieß hierbei mit dem Kleinbus zusammen.

Die sechs Insassen des Kleinbusses wurden leicht bis mittelschwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Pkw-Fahrer erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache und des -hergangs ein Gutachter hinzugezogen.

Die Feuerwehren Wasserburg, Attel-Reitmehring und Soyen waren zu Bergungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen im Einsatz. Für die Unfallaufnahme war die Bundesstraße für ca. 3 Stunden gesperrt.

Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 25.000,- EUR.