4.12.2018 – Feuer in Asylunterkunft in Landsberg am Lech

5.12.2018 Landsberg am Lech. Gestern Morgen, gegen 07:30 Uhr, brach in einem Container einer Asylunterkunft Feuer aus, das von den alarmierten Feuerwehren rasch gelöscht werden konnte. Ein Bewohner zog sich bei der Flucht vor dem Feuer leichte Verletzungen zu.

Am Dienstag, 4.12.2018, gegen 07:30 Uhr, bemerkten Bewohner der Asylunterkunft an der Iglinger Straße Rauchentwicklung aus einem Zimmer der aus Containern errichteten Anlage.

Allen anwesenden Bewohnern der Unterkunft gelang es rechtzeitig ihre Unterkünfte zu verlassen. Zwei Personen retteten sich, indem sie das Gebäude aus einem Fenster im 1. Stock der zwei Etagen umfassenden Anlage verließen.

WERBUNG:

Einer der beiden verletzte sich dabei an den Füßen und wurde zur Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Den alarmierten Feuerwehren aus Landsberg, Kaufering und Erpfting gelang es rasch den Brand unter Kontrolle zu bringen. Jedoch hatte sich das Feuer bis dahin bereits auf mehrere Zimmer ausgebreitet. Der durch Feuer und Ruß entstandene Sachschaden beträgt nach erster Schätzung etwa 100.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ursprungsort des Brandes war nach Feststellungen der Brandermittler ein Zimmer im 1. Stock der Containeranlage.

Das im mittleren Bereich der Anlage befindliche Zimmer ist als Teeküche ausgestattet, wird jedoch derzeit bewohnt. Der Bewohner des Zimmers war zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht anwesend.

Die Ermittlungen zur Ursache für den Brandausbruch dauern an. Im Zimmer befanden sich mehrere elektrische Geräte. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandlegung ergaben sich bislang nicht.