4.2.2018 – Überfall in Murnau

5.2.2018 Murnau/Oberbayern. Polizeibeamten gelang es im Rahmen einer Sofortfahndung, am frühen Sonntagabend, 4. Februar 2018, einen 51-Jährigen festzunehmen. Er soll einer Frau kurz zuvor eine Tüte entrissen, das Opfer zu Boden geschubst, es getreten und dabei verletzt haben. Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen hat die Sachbearbeitung übernommen.

Eine Passantin verständigte am gestrigen Sonntag, gegen 17.50 Uhr, über Notruf die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium und teilte mit, dass ein Unbekannter soeben eine Frau überfallen habe und anschließend geflüchtet wäre. Der Täter habe dem Opfer eine Plastiktüte entrissen, sie im vorhergehenden Gerangel zu Boden gestoßen und auch auf die Frau eingetreten.

Sofort fuhr eine Streifenwagenbesatzung an den Tatort in der Reschstraße und konnte eine detaillierte Täterbeschreibung des Flüchtigen in Erfahrung bringen. An der eingeleiteten Fahndung beteiligten sich alle verfügbaren Polizeistreifen aus der Region und bereits etwa 15 Minuten später wurde ein 51-Jähriger im Murnauer Ortsbereich kontrolliert, der die geraubte Tasche des Opfers dabei hatte.

WERBUNG:

Der Mann, ein 51-Jähriger mit weißrussischer Staatsangehörigkeit, der in der Region wohnhaft ist, wurde festgenommen. An seiner Täterschaft haben die Ermittler der Kripo Garmisch-Partenkirchen keine Zweifel.

Zur Tatzeit stand der 51-Jährige, der bei der Polizei auch bereits wegen ähnlicher Taten amtsbekannt ist, ganz erheblich unter Alkoholeinfluss.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wird der Mann im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Der Mann wird sich wegen des Vorwurfs einer Raubstraftat verantworten müssen. In der erbeuteten Plastiktüte hatten sich im Übrigen keine Gegenstände von nennenswertem Wert befunden.