5.1.2019 – Tödlicher Lawinenabgang am Teisenberg

7.1.2019 Oberbayern. Eine junge Frau (20), die am Samstag, 5. Januar 2019, mit ihrer Tourengehergruppe auf dem Teisenberg unterwegs war, wurde am Nachmittag von einer Lawine erfasst und verschüttet. Die Suchmannschaften fanden das Opfer später unter den Schneemassen, aber leider kam für die 20-Jährige jede Hilfe zu spät.

Eine Gruppe von sechs Personen fuhr am Samstag gegen 16.00 Uhr mit ihren Tourenski von der Stoißer Alm am Teisenberg ins Tal hinab. Dabei löste sich ein Schneebrett und eine junge Frau aus der Gruppe, eine 20-Jährige aus dem Berchtesgadener Land, wurde von den Schneemassen total verschüttet. Die übrigen Personen wurden vom Schneebrett nicht erfasst, setzten einen Notruf ab und begannen mit der Suche.

Ein Lawinenhund der Lawinenhundestaffel der Bergwacht konnte die Verschüttete gegen 17:45 Uhr finden, ein Notarzt begann sofort mit Reanimationsmaßnahmen. Doch leider kam für die junge Frau jede Hilfe zu spät, sie verstarb noch am Unfallort.

WERBUNG:

Die fünf Begleiter aus der Gruppe konnten von der Bergwacht sicher ins Tal gebracht werden. Auch alle Rettungskräfte der Bergwacht aus Teisendorf, Freilassing, Reichenhall, Berchtesgaden und Schleching sowie der Alpinpolizei kehrten trotz der großen Lawinengefahr unversehrt ins Tal zurück.

Ein Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) wird die Umstände der Lawinenauslösung und des Schneebrettabgangs untersuchen.