6.2.2019 – Brand in Dürnhausen

6.2.2019 Habach/Oberbayern. Mindestens 100.000 Euro beträgt der Sachschaden, den ein Brand in der Nacht auf Mittwoch, 6. Februar 2019, im Habacher Ortsteil Dürnhausen bei einem Gewerbebetrieb anrichtete. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Untersuchungen zur Brandursache.

Die Geschädigten hatten das Feuer am frühen Mittwochmorgen, um kurz nach 02:00 Uhr, selbst bemerkt und gemeldet.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus der Region und dem benachbarten Landkreis (Penzberg, Weilheim, Murnau, Habach, Sindelsdorf, Antdorf und Seeshaupt) rückte zu dem Gewerbebetrieb an der Sindelsdorfer Straße in Habach-Dürnhausen aus und bekämpfte das Feuer, das eine Lager- und Maschinenhalle erfasst hatte.

Es gelang zwar, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen und abzulöschen, mit der Halle wurden aber Pkw, Maschinen und Motorräder zerstört, die in angrenzenden Garagen neben der Halle eingestellt waren. Der Gesamtschaden summiert sich so auf mindestens 100.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm vor Ort die Ermittlungen für die Kriminalpolizei Weilheim. Zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen getroffen werden, hierzu laufen die kriminalpolizeilichen Untersuchungen.