6.9.2014 – Traktorunfall in Krottenmühl

8.9.2014 Krottenmühl/Oberbayern. Am Samstagmittag, 6.9.2014 ereignete sich ein Verkehrsunfall bei dem ein 39-jähriger Traktorfahrer tödlich verunglückte.

Der Fahrer rutschte alleinbeteiligt von der Fahrbahn einen Abhang hinab. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er wenig später im Krankenhaus verstarb. Ein 12-jähriger Nachbarsjunge, der auf dem Traktor mitgefahren war, verletzt sich glücklicherweise nur leicht.

Am 06.09.2014 gegen 11.20 Uhr wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim ein Verkehrsunfall mit einem Traktor in der Seestraße in Krottenmühl gemeldet.

Der Traktorfahrer, ein 39-jähriger Stephanskirchner, kam auf der Keisstraße aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte einen Abhang hinunter. Er wurde durch den Unfall so stark verletzt, dass er nicht mehr ansprechbar war und vor Ort reanimiert werden musste. Anschließend kam der Mann ins Krankenhaus Rosenheim, wo er kure Zeit später verstarb.

Mit im Traktor saß noch ein 12-jähriger Nachbarsjunge. Dieser erlitt durch den Unfall nur eine leichte Schnittverletzung am Oberarm und konnte selbstständig aus dem Traktor klettern und einen nachfolgenden Pkw-Fahrer auf den Unfall aufmerksam machen.

Um den Traktor vor weiterem Abrutschen zu sichern waren die Feuerwehren Bad Endorf und Schwabering mit mehreren Fahrzeug an der Unfallstelle. Zusätzlich waren ein Staatsanwalt sowie ein Gutachter vor Ort, um den Unfallhergang zu rekonstruieren und das weitere Vorgehen am Unfallort abzuklären.

Nach Bergung des Traktors konnte die Seestraße gegen 15:00 Uhr wieder freigegeben werden. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.