7.2.2019 – Brand in einer Gaststätte in Oberammergau

7.2.2019 Oberammergau/Oberbayern. In den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstag, 7.2.2019, brach ein Brand in einer Gaststätte in Oberammergau aus. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Am heutigen Donnerstag wurde gegen 00:45 Uhr über den Notruf der Integrierten Leitstelle Oberland ein Brand in einer Oberammergauer Gaststätte mitgeteilt. Als die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Einsatzort eintrafen brannte das Lokal bereits lichterloh. Die Freiwilligen Feuerwehren Oberammergau und Unterammergau löschten den Brand und konnten die weitere Ausbreitung des Feuers verhindern.

Durch das Feuer wurden nahezu das gesamte Erdgeschoss sowie der Dachstuhl der Gaststätte zerstört. Genaue Angaben zur Schadenshöhe sind derzeit noch nicht möglich, es wird jedoch eine Schadenshöhe im sechsstelligen Bereich vermutet. Zur Zeit des Brandausbruchs befanden sich keine Personen mehr im Gebäude, so dass glücklicherweise keine Verletzten zu beklagen sind.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm noch in der Nacht die ersten Ermittlungen. Diese werden am heutigen Tag durch die Brandfahnder des Fachkommissariats K1 der Kripo Garmisch-Partenkirchen mit Unterstützung von Spezialisten der Spurensicherung fortgeführt.

Angaben zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gemacht werden, hierzu laufen die kriminalpolizeilichen Ermittlungen.