Tag Archives: Schlossberg

„Landgasthäuser Franken: Haßberge“ 18.3.2016

18. März 2016
19:45

„Landgasthäuser Franken: Haßberge“ am Freitag, 18.3.2016, um 19:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Die Haßberge zwischen dem Main und der Bayerischen Rhön sind eine Landschaft für Entdecker.

Serviert werden u. a. Tafelspitz mit Sahne-Kren und Preiselbeer-Nudeln in der Schlossgaststätte Königsberg, Rehschlegel mit Blaukraut und Klößen im Gasthof Karolinenhöhe in Lichtenfels-Trieb, Forellenfilet im Weinblattmantel im Gasthof Frankenstuben in Ebern, Wolfsbarsch auf Pfifferlings-Risotto im Restaurant Kolb in Zeil, Lammhaxen mit Bratkartoffeln und Speckbohnen in der Martinsklause von Zeil.

Sanfte Hügel, schmucke Fachwerkstädtchen, mächtige Burgen und zahlreiche Schlösser: Die Haßberge westlich von Bamberg haben vieles zu bieten. Kulturfreunde und Feinschmecker kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten.

Ein Juwel der Haßberge ist das Städtchen Königsberg mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern. Dort wurde der bedeutendste Mathematiker und Astronom des Spätmittelalters geboren – Regiomontanus.

Eine traumhafte Kulisse für die alljährliche Rosenmesse bietet der Schlosspark mit seiner Burgruine: Rund 100 Rosenzüchter aus ganz Deutschland wetteifern hier mit ihren Schönheiten um die Gunst der Besucher. Hungrige Mäuler können sich in der Schlossgaststätte mit Tafelspitz, Sahne-Kren und Preiselbeer-Nudeln verwöhnen lassen.

Bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt ist die Martinsklause im malerischen Zeil. Hier freuen sich Gäste auf geschmorte Lammhaxe mit Bratkartoffeln und Speckbohnen. Wer dagegen eher Lust auf fränkisch-mediterrane Feinschmeckerküche hat, ist im Restaurant Kolb bestens aufgehoben – bei Wolfsbarsch auf Pfifferlings-Risotto.
Beim Altmain-Fest in Sand verkosten Weinfreunde aus nah und fern in ausgelassener Stimmung die besten Tropfen der Winzer. Der Ort war früher auch wegen seiner Korbflechter bekannt. Nun gibt es nur noch einen Meister, der das kunstvolle Handwerk in der Region ausübt.

Ein besonderes Gasthaus steht in Lichtenfels: Der Landgasthof Karolinenhöhe hat seinen Namen von Bayerns erster Königin, die sich wegen einer Radpanne hier einquartierte. Heute tischen die Wirtsleute bereits in fünfter Generation ihren Gästen köstliche Schmankerl auf, wie zum Beispiel Rehschlegel mit Blaukraut und Klößen.

Am letzten Juliwochenende ist im Ort ordentlich was los: Unter der 800 Jahre alten Islinger Tanzlinde wird kräftig gefeiert. In einer Umfrage wurde sie sogar zum „Baum der Bayern“ gewählt.

Die Gerichte dieser Folge:
Tafelspitz mit Sahne-Kren und Preiselbeer-Nudeln, Rehschlegel mit Blaukraut und Klößen, Forellenfilet im Weinblattmantel, Wolfsbarsch auf Pfifferlings-Risotto, Lammhaxen mit Bratkartoffeln und Speckbohnen

Folgende Gasthäuser wurden u. a. besucht:

Schlossberg Gaststätte in Königsberg, Gasthof Karolinenhöhe in Lichtenfels-Trieb, Gasthof Frankenstuben in Ebern, Hotel-Restaurant Kolb in Zeil, Martinsklause in Zeil.

„Landgasthäuser Franken: Haßberge“ am Freitag, 18.3.2016, um 19:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen


21.1.2016 – Unfall bei Schlossberg

22.1.2016 Schlossberg/Niederbayern. Gestern, 21.01.2016, gegen 14.00 Uhr, befuhr ein 52-jähriger aus München mit seinem Pkw BMW-Mini die Bundesstraße 11, aus Landshut kommend, in Richtung Eching. Kurz vor der Ortschaft Schlossberg, kam der Pkw BMW-Mini aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einem entgegenkommenden Heizöltransporter zusammen.… Weiterlesen