„Der Bozen-Krimi“ 11.2.2016

Donnerstag, 11. Februar 2016
20:15
11. Februar 2016
20:15

„Der Bozen-Krimi“ am Donnerstag, 11.2.2016, um 20:15 Uhr im Ersten

Herz-Jesu-Blut
Spielfilm
Produziert: Deutschland, 2016

Aufatmen bei „Frau Commissario“ Sonja Schwarz: Endlich tauchen Indizien für die Unschuld von Ehemann Thomas auf, der wegen Mordverdachts an einem jungen Mädchen in U-Haft sitzt. Anteil daran haben ihre Stieftochter Laura und Ludwig Kerschbaumer, der als Schäfer über die einsamen Alpenbergstrecken zieht.

In den Fokus der Ermittlungen gerät nun wieder der Lokalpolitiker Keller. Auch der zwielichtige Edelgastronom Rossi gerät erneut ins Visier der Kripo Bozen, allerdings in anderer Sache: dem Mord an einem Wirt. Dieser hatte zwar reichlich Feinde, aber auch gerade ein Angebot Rossis abgelehnt.

WERBUNG:

Auch wenn sie auf sich allein gestellt ist: Wie eine Löwin kämpft Sonja Schwarz (Chiara Schoras) für ihren Mann Thomas (Xaver Hutter), der wegen Mordverdachts in U-Haft sitzt. Endlich tauchen Indizien für seine Unschuld auf. Anteil daran haben dessen Tochter Laura (Charleen Deetz) und Jonas Kerschbaumers (Gabries Raab) Bruder Ludwig (Kai Malina), der als Schäfer über die einsamen Alpenbergstrecken zieht. Durch die beiden bekommt die Kommissarin den entscheidenden Hinweis, dass die ermordete Evelyn Kronstadt ein Handy besaß. Tatsächlich: Unter einem Schrank versteckt, findet sie das Mobiltelefon.

Die Anrufliste sowie intime Fotos lenken den Mordverdacht nunmehr auf den Lokalpolitiker Stefan Keller (Heio von Stetten). Dieser hatte ein Verhältnis mit der damals 15-Jährigen. Aber ist er deshalb der Täter? Der Schlüssel liegt in weiteren ungeklärten Mädchenmorden, die von der Kripo Bozen ausgewertet werden. Daneben müssen Sonja Schwarz, Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) und Capo Zanchetti (Tobias Oertel) den Tod des Wirtes Grandl (Joachim Raaf) aufklären, der – offenbar betäubt – mit einem Traktor überfahren wurde. Verdächtige und Motive gibt es reichlich: allen voran sein rauflustiger Nachbar Riedlinger (Martin Feifel), dessen Frau Bettina (Bettina Mittendorfer) ein Verhältnis mit Grandl hatte.

Seltsam verhalten sich zudem Stiefsohn Toni (Eugen Knecht), der auf den Hof spekuliert, und die ukrainische Haushälterin Ekaterina (Larissa Fuchs), die beide in der Todesnacht nichts gehört haben wollen. Auch Edelgastronom Rossi (Thomas Sarbacher), der noch am Vortrag vergeblich ein Kaufangebot für den Hof abgegeben hatte und gute Kontakte zur Mafia unterhält, scheint seine Finger im Spiel zu haben.

Hintergrundinfo:

Eifersucht, Habgier und Erpressung – in „Herz-Jesu-Blut“, dem neuen Film der Reihe „Der Bozen-Krimi“, gibt es viele Motive und Verdächtige.

Szenisch taucht der Fernsehkrimi in die raue Bergwelt ein, wo es in der Buschenwirtschaft hoch hergeht und handfeste Raufereien mit Lokalrunden enden. Doch auch dort gibt es Habgier, Eifersucht, Erpressung und Mord. Inszeniert wurde „Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut“ von einem eingespielten Team: Regisseur Thorsten Näter und Kameramann Achim Hasse. Das Drehbuch stammt wieder von Jürgen Werner. Nicht nur bei den Fällen sind die persönlichen Verwicklungen hoch emotional, auch im Ermittlerteam gibt es wegen unausgesprochener Gefühle einige Befangenheiten – vor allem zwischen den Hauptfiguren Frau Commissario Schwarz und ihrem Capo Zanchetti, gespielt von Chiara Schoras und Tobias Oertel.

In weiteren Rollen sind Lisa Kreuzer, Floriane Daniel, Ulli Maier, Kai Malina, Julia Stemberger, Martin Feifel, Bettina Mittendorfer und Joachim Raaf zu sehen.

Besetzung:

Sonja Schwarz Chiara Schoras
Matteo Zanchetti Tobias Oertel
Thomas Schwarz Xaver Hutter
Laura Schwarz Charleen Deetz
Katharina Matheiner Lisa Kreuzer
Jonas Kerschbaumer Gabriel Raab
Peter Kerschbaumer Hanspeter Müller-Drossaart
Heidi Grüner Floriane Daniel
Martina Kronstadt Ulli Maier
Ludwig Kerschbaumer Kai Malina
Michael Riedlinger Martin Feifel
Bettina Riedlinger Bettina Mittendorfer
Toni Mayerl Eugen Knecht
Ekaterina Rudenko Larissa Fuchs
Francesco Rossi Thomas Sarbacher
Stefan Keller Heio von Stetten

Regie:
Thorsten Näter
Drehbuch:
Jürgen Werner
Musik:
Mario Lauer
Kamera:
Achim Hasse

„Der Bozen-Krimi“ am Donnerstag, 11.2.2016, um 20:15 Uhr im Ersten