„Tom und Hacke“ 24.12.2015

24. Dezember 2015
13:25

TV-Tipp Weihnachtsprogramm

„Tom und Hacke“ an Heiligabend, Donnerstag, 24.12.2015, um 13:25 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Spielfilm
Produziert: Deutschland/Österreich, 2012

Eine bayerische Kleinstadt, in der unmittelbaren Nachkriegszeit: Der Waisenjunge Tom wächst bei seiner Tante Apollonia „Polli“ Burger auf und hat vor allem Streiche im Kopf.

WERBUNG:

Toms bester Freund ist der Herumtreiber Hacke. Unglücklicherweise beschädigt Tom bei einem der Streiche die Nähmaschine seiner Tante. Da von dem Gerät der Lebensunterhalt der ganzen Familie abhängt, müssen sich die beiden Freunde dringend etwas überlegen.

Eine Kleinstadt in Bayern, kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs: Nach dem Tod seiner Eltern lebt Tom bei seiner Tante Polli. Doch anstatt ihr zur Hand zu gehen, hat Tom nur Streiche im Kopf, die er zusammen mit seinem besten Freund Hacke ausheckt. Leider beschädigt Tom bei einem dieser Streiche Tante Pollis Nähmaschine. Von der Nähmaschine jedoch hängt der Lebensunterhalt der ganzen Familie ab.

Zu allem Unglück werden Tom und sein Freund Hacke in dieser Nacht auch noch Zeugen eines Mordes, für den schon bald darauf ein Unschuldiger bestraft werden soll. Doch die beiden haben ja gesehen, wer es wirklich war! Jetzt muss ein raffinierter Plan her, um den Mörder zur Strecke zu bringen – und zugleich gilt es, Tante Polli aus der Patsche zu helfen.

Hintergrundinfo:

Nach Motiven von Mark Twains Jugendbuchklassiker „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“ erzählt Regisseur Norbert Lechner („Toni Goldwascher“) einen bayerischen Kinderkrimi vor dem Hintergrund von Nachkriegszeit, Schwarzmarkt, Not und Schieberei. Dabei verlässt sich der Regisseur zu Recht ganz auf seine Darsteller und die Atmosphäre, die er detailgenau in Szene setzt. Der warmherzige und liebevoll erzählte Kinofilm zeichnet kindgerecht ein Bild jener Zeit, indem er Themen wie Ehrlichkeit, Vertrauen und Zusammenhalt ohne pädagogischen Zeigefinger behandelt. Tom, Hacke und ihre Freundin Biggi lassen den Zuschauer in ihre Welt eintauchen, in der sie durch Mut, Einfallsreichtum und Freundschaft alle Probleme meistern können.

„Tom und Hacke“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und wurde u. a. auf der Filmkunstmesse Leipzig 2012 mit dem „Gilde-Filmpreis“ für den besten Kinderfilm sowie auf dem Filmfest München 2012 mit dem Kinderfilmfest-Publikumspreis ausgezeichnet.

Besetzung:

Thomas „Tom“ Sojer Benedikt Weber
Bartel „Hacke“ Hacker Xaver Maria Brenner
Josef „Ami Joe“ Achatz Fritz Karl
Apollonia Burger aka Tante Polli Franziska Weisz
Anton Schön Franz Buchrieser
Brigitte „Biggi“ Ernst Julia Forstner
Georg Muffler Götz Burger

Regie:
Norbert Lechner

„Tom und Hacke“ an Heiligabend, Donnerstag, 24.12.2015, um 13:25 Uhr im Bayerischen Fernsehen