14.2.2018 – Fahrerlager-Geschichten: Gary Paffett: „Wir werden in dieser Saison einen anderen Pascal sehen als Ende 2015“

14.2.2018. Die DTM-Saison 2018 nimmt mit der Fitnesswoche in La Manga Schwung auf. Team-Captain Gary Paffett blickt auf die neue Saison voraus.

Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
3 Fragen an Gary Paffett
Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Newssplitter

Auf dem Eis: Valtteri Bottas bewies vergangene Woche, dass er ein waschechter Finne ist. Am Donnerstag tauschte er das Lenkrad seines Silberpfeils gegen einen Eishockeyschläger ein und absolvierte eine Trainingseinheit mit der Eishockeymannschaft von MK Lightning. Der Mann aus Nastola fand sich während des Trainings in Milton Keynes rasch auf dem Eis zurecht, schließlich spielte er bis zu seinem 15. Lebensjahr in einer Junioren-Eishockey-Mannschaft. „Es hat Spaß gemacht“, sagte Valtteri hinterher. „Das sind echte Spieler, richtig gut. Es hat wirklich Spaß gemacht. Mir gefällt es immer, auf dem Eis zu stehen.“

WERBUNG:

Erfolgreicher Auftakt der GT-Saison 2018: Obwohl die neue Saison erst drei Rennen jung ist, standen die Customer Racing Teams von Mercedes-AMG Motorsport bereits zweimal auf dem Gesamt- sowie sechsmal auf dem Klassenpodium. Bei den Langstreckenhighlights von Dubai, Daytona und Bathurst gab es dabei zwei Klassensiege und einen Gesamtsieg zu feiern. Auch der neue Mercedes-AMG GT4 trug in Dubai mit einem dritten Klassenrang zum starken Auftakt bei. Die Weichen für eine erfolgreiche Saison 2018 sind gestellt…

Dubai: Ein Falke fliegt allen davon! Mercedes-AMG und BLACK FALCON – diese Kombination scheint ein Abonnement auf Siege beim 24-Stunden-Rennen von Dubai zu haben: Nach 2012, 2013 und 2015 konnte das Team aus Meuspath erneut den Marathon in der Wüste für sich entscheiden. Beim ersten Highlight der Langstreckensaison 2018 setzten sich Abdulaziz Al Faisal (KSA), Yelmer Buurman (NED), Hubert Haupt (GER) und Gabriele Piana (ITA) in ihrem Mercedes-AMG GT3 mit einer fehlerfreien Fahrt gegen die starke GT3-Konkurrenz durch und sicherten sich damit auch die A6-PRO-Wertung. In der Klasse A6-AM holten Lance David Arnold (GER), Dominik Baumann (AUT), Tim Müller (GER) und Valentin Pierburg (GER) den ersten Sieg der Saison für das Customer Racing Team SPS automotive performance. Das vielbeachtete 24-Stunden-Debüt des neuen Mercedes-AMG GT4 endete ebenfalls auf dem Podium: Das BLACK FALCON Team TMD Friction holte sich den dritten Platz in der GT4-Klasse.

Daytona: Zweimal Top-Ten im World Center of Racing! Auf dem legendären Daytona International Speedway wurde die neue IMSA-Saison durch ein 24-Stunden-Rennen eröffnet, das nicht nur einen neuen historischen Rundenrekord zu bieten hatte, sondern auch Hochspannung bis zur Zieldurchfahrt. Mit nur 2,7 Sekunden Rückstand verfehlte das Mercedes-AMG Team Riley Motorsports das Podium der GTD-Klasse dabei nur denkbar knapp, sammelte aber wichtige Punkte im Kampf um die Titelverteidigung des North American Endurance Cup. Neben dem vierten Platz von Ben Keating (USA), Jeroen Bleekemolen (NED), Luca Stolz (GER) und Adam Christodoulou (GBR) gab es ein weiteres Top-Ten-Ergebnis durch den Mercedes-AMG GT3 von SunEnergy1 Racing. Maro Engel (GER), Mikael Grenier (CAN), Kenny Habul (AUS) und Thomas Jäger (GER) konnten sich nach Pech zu Rennbeginn auf den achten Platz zurückkämpfen.

Bathurst: Debüts und Podien in Down Under! Beim 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst sind die Teams mit dem Mercedes-AMG GT3 gut in die Intercontinental GT Challenge gestartet. In einem turbulenten Rennen, das von zahlreichen Safety Car-Phasen gekennzeichnet war, holte das Mercedes-AMG Team SunEnergy1 den zweiten Gesamtplatz. Zwischenzeitlich war für Kenny Habul (AUS), Tristan Vautier (FRA), Jamie Whincup (AUS) und Raffaele Marciello (ITA) auch der Sieg in greifbarer Nähe: Kurz vor Ablauf der vollen Distanz besiegelte jedoch ein Rennabbruch nach einem Unfall den zweiten Platz des Quartetts. Das britische Team STRAKKA RACING, das auf dem Mount Panorama sein Renndebüt für Mercedes-AMG feierte, fuhr in der PRO-AM Klasse auf das Podium. Der dritte Klassenrang bedeutete zugleich den siebten Gesamtrang für David Fumanelli (ITA), Nick Leventis (GBR), Cameron Waters (AUS) und Lewis Williamson (GBR).

3 Fragen an Gary Paffett

Gary, der Startschuss für die neue Saison ist gefallen und Du bist gerade mit dem gesamten Team im Fitness-Camp in La Manga. Wie sehr freust Du dich auf die kommenden Wochen bis zum Saisonstart?

Gary Paffett: Ich bin sehr gespannt darauf. Die Fitnesswoche stellt immer eine Art Startschuss für uns Fahrer dar; damit beginnt die Saison. Wir treffen uns alle, nicht nur die Fahrer, auch die Ingenieure und anderen Teammitglieder und planen gemeinsam die Saison. Wir sehen uns an, wie die Entwicklung über den Winter verlaufen ist und was wir von der anstehenden Saison erwarten. Es ist harte Arbeit, aber auch eine schöne Woche. Kurz darauf beginnen die Testfahrten und dadurch ist es für uns eine Art inoffizieller Saisonbeginn.

Mit Dani und Pascal ist die Mannschaft für die Saison nun komplett. Wie schätzt Du unseren Fahrerkader im Vergleich zu Audi und BMW ein?

Gary Paffett: Ich denke, Mercedes hatte schon in den letzten Jahren den besten Fahrerkader im Feld und das ist in diesem Jahr nicht anders. Natürlich war Rob (Wickens) sehr erfolgreich in der DTM und sein Abgang ist ein großer Verlust für uns. Er war in den vergangenen Jahren wirklich stark unterwegs und wir werden ihn im Team sehr vermissen. Aber wir haben auch zwei starke Neuzugänge: Pascal ist ein ehemaliger Meister, der zwei Jahre in der Formel 1 gefahren ist und ganz sicher eine Menge Talent besitzt. Er ist ganz klar eine Verstärkung und bringt jede Menge Speed mit ins Team. Dani war als Ersatzfahrer im letzten Jahr weiterhin Teil des Teams. Zudem spielte er eine große Rolle bei der Entwicklung der Reifen, die wir im Moment verwenden. Beide sind unglaublich talentierte Jungs, die zu uns zurückkehren. Allerdings müssen beide auch wieder einiges lernen, denn sie sind die Autos im letzten Jahr nicht mit den kalten Reifen gefahren. Aber beide haben viel DTM-Erfahrung. Es ist schwierig, zu sagen, ob unser Fahrerkader durch die Zu- und Abgänge stärker oder schwächer geworden ist. Aber ich bin weiter davon überzeugt, dass wir die stärkste Fahrermannschaft im Feld haben.

Die Reaktionen der Fans in Social Media fielen mit Blick auf Pascals Comeback sehr stark aus. Was sagst Du dazu?

Gary Paffett: Ich kenne Pascal von seinem DTM-Einstieg bis zu seinem Titelgewinn und blieb auch in den vergangenen Jahren mit ihm in Kontakt, da er weiterhin Teil der Mercedes-Familie war – und er ist in der Formel 1 viel reifer geworden. Er war noch sehr jung, als er die Meisterschaft in der DTM gewonnen hat und es lastete sehr viel Druck auf seinen Schultern. Es gab auch einige Zwischenfälle, die ihm nicht geholfen haben. Aber er hat ja selbst gesagt, dass er sich in den vergangenen beiden Jahren sehr verändert hat und ich glaube, dass er jetzt eine komplettere Persönlichkeit und ein kompletterer Fahrer ist als zur Zeit seines Titelgewinns. Ich denke, die Leute werden in dieser Saison einen anderen Pascal sehen als Ende 2015.

Social Media News

#HaloErklärt: Die Einführung des Halo in der Formel 1-Saison 2018 spaltet die Geister. Das Ziel jedoch ist klar: Der Cockpitschutz soll Risiken minimieren und den Sport sicherer machen. Technikdirektor James Allison erklärt, wie das funktioniert…

#Saisonvorschau2018: Wir trafen uns mit Toto Wolff, um herauszufinden, wie die Fortschritte mit dem 2018er Auto voranschreiten, worauf er sich in dieser Saison am meisten freut und worauf die Fans am meisten gespannt sein sollten…

#BehindTheScenes: Die Winterpause neigt sich dem Ende, bald geht es wieder raus auf die Rennstrecke. Findet mit uns heraus, woran das Team über den Winter in Vorbereitung auf die Saison 2018 gearbeitet hat…

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=2T-nRAEEQHk

#FireUp: Der W09 ist mehr als nur eine Maschine. Er trägt die Leidenschaft und den Elan eines gesamten Rennteams in sich. Und so sieht es aus, wenn es Realität wird…

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=4i1cmaHACr4

#WhatsYourDrive: Haltet die Augen offen beim Launch des neuen Silberpfeils Ende dieses Monats. Dann sind zum ersten Mal die Logos unseres neuen offiziellen Bekleidungs-Partners TOMMY HILFIGER auf dem Auto, in der Box und an der Strecke in Silverstone zu sehen.

Video ansehen: www.youtube.com/watch?v=m0hjGwxtrqM

#DTM2018: Das Fahrer-Team für die DTM-Saison 2018 steht fest! Neben den bekannten Gesichtern Lucas Auer, Paul Di Resta, Edoardo Mortara und Gary Paffett treten auch zwei Rückkehrer für Mercedes-AMG Motorsport an: Pascal Wehrlein und Daniel Juncadella. Willkommen zurück!

Video ansehen – Fahrerkader: www.youtube.com/watch?v=om9llDPiMMw

Video ansehen – Pascal Wehrlein: www.youtube.com/watch?v=U37qwGSgrNE

Video ansehen – Daniel Juncadella: www.youtube.com/watch?v=WhzQfyXdaw0