21.3.2018 – Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams

21.3.2018. Es geht wieder los! Am kommenden Wochenende startet die neue Formel 1-Saison in Melbourne. Valtteri Bottas verrät, worauf er sich 2018 am meisten freut…

Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
3 Fragen an Valtteri Bottas
Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Newssplitter

Auf nach Melbourne: Nach 4.841 Testkilometern bei den Wintertests in Barcelona, knapp 17.000 Kilometern Anreise von Brackley nach Melbourne und 119 Tage nach dem Saisonfinale 2017 in Abu Dhabi gehen die Startampeln am kommenden Sonntag beim Großen Preis von Australien 2018 endlich wieder aus. Der traditionelle Saisonauftakt im Albert Park brachte Mercedes-AMG Petronas Motorsport in den vergangenen vier Jahren drei Siege (einen mit Lewis Hamilton, zwei mit Nico Rosberg) sowie vier Pole Positions (alle mit Lewis) ein. Insgesamt sieben Mal stand ein Fahrer des Teams in Melbourne auf dem Podium. Mercedes-Benz Power erzielte in Australien bislang je zehn Siege und Pole Positions, 19 Startplätze in der ersten Reihe sowie 27 Podiumsergebnisse.

WERBUNG:

Motorsport-Geschichte erleben: In diesem Jahr feiert Mercedes-AMG Motorsport sein 30-jähriges DTM-Jubiläum. Passend dazu können alle Besucher des Mercedes-Benz Museums in Stuttgart noch bis zum 6. Mai die Sonderpräsentation „30 Jahre DTM“ bestaunen. Dort werden im Außenbereich des Museums vier Meisterautos von Klaus Ludwig (1994), Bernd Schneider (2003), Gary Paffett (2005) und Paul Di Resta (2010) sowie im Atrium ein Mercedes-AMG C 63 DTM von Robert Wickens aus der Saison 2015 ausgestellt.

Noch mehr Rennsport-Geschichte lässt sich auf den Fachmessen Techno-Classica in Essen (21.-25. März) und Retro Classics in Stuttgart (22.-25. März) hautnah erleben. Während in Stuttgart ein historischer Atego-Renntruck von 1998 die Besucher mit seinen 1.500 PS aus 12 Liter-Hubraum in seinen Bann zieht, erinnert die Präsentation „Rekordjäger und Meisterfahrer“ in Essen an eine Reihe herausragender Rennerfolge in der Markengeschichte von Mercedes-Benz. Mit dabei sind unter anderem der legendäre W 154 von Rudolf Caracciola aus der Saison 1938 sowie der Weltmeister-Bolide von Lewis Hamilton aus der Saison 2014, der F1 W05 Hybrid.

Podiumserfolg in Sebring: Der rund sechs Kilometer lange Sebring International Raceway in Florida ist ein gutes Pflaster für den Mercedes-AMG GT3: Nach dem Vorjahressieg beim 12-Stunden-Rennen stand das Mercedes-AMG Team Riley Motorsports in diesem Jahr erneut auf dem Podium des legendären Klassikers. In einem bis zum Schluss packenden Rennen sicherten sich Jeroen Bleekemolen (NED), Ben Keating (USA) und Luca Stolz (GER) den dritten Platz der GTD-Klasse. Damit übernahmen sie auch die Führung in der Fahrer- und Teamwertung des North American Endurance Cups (NAEC), den sie bereits 2017 gewinnen konnten. Punktgleich auf dem siebten Rang der Langstreckenwertung liegen die beiden Customer Racing Teams SunEnergy1 Racing und P1 Motorsports, die in Sebring auf die Plätze zehn und 14 fuhren. Mit dem 6-Stunden-Rennen von Watkins Glen und dem 10-Stunden-Rennen von Road Atlanta (Petit Le Mans) stehen im NAEC noch zwei Rennen an. In der Gesamtwertung der IMSA WeatherTech SportsCar Championship konnte das Mercedes-AMG Team Riley Motorsports ebenfalls Boden gut machen und rangiert nach zwei von zwölf Runden auf dem zweiten Platz der Teamwertung.

Vier Top Ten Platzierungen für den Mercedes-AMG GT4: Bei dem im Rahmen des 12-Stunden-Rennens ausgetragenen zweiten Saisonlaufs der IMSA Continental Tire SportsCar Challenge fuhren vier der neun gestarteten Mercedes-AMG GT4 in die Top-Ten. Für das beste Resultat der Fahrzeuge aus Affalterbach sorgte das Team Stephen Cameron Racing: Ari Balogh und Greg Liefooghe (beide USA) sicherten sich den vierten Platz mit nur 4,342 Sekunden Rückstand auf das Podium. In der Gesamtwertung konnte in Sebring vor allem das Team TGM Punkte sammeln: Nach den Plätzen acht durch Owen Trinkler/Hugh Plumb (beide USA) und neun durch Ted Giovanis/Guy Cosmo (beide USA) belegt das Customer Racing Team aktuell den dritten Platz der IMSA Continental Tire SportsCar Challenge, knapp vor dem Team Winward Racing / HTP Motorsport, die in Sebring mit Indy Dontje (NED) und Bryce Ward (USA) als Zehnte ins Ziel kamen.

3 Fragen an Valtteri Bottas

Vor einem Jahr bist Du das erste Mal für Mercedes-AMG Petronas Motorsport an den Start gegangen. Wie waren die vergangenen zwölf Monate für Dich?

Valtteri Bottas: Der Anfang war sehr hektisch, weil ich nach dem plötzlichen Rücktritt von Nico ja nur wenig Zeit hatte, um alles kennenzulernen. Insgesamt gab es ein paar sehr gute Momente in der vergangenen Saison, aber meine Leistung war noch nicht konstant genug. Ich hatte insgesamt noch einiges zu lernen. In diesem Jahr geht es für mich deshalb darum, das Erlernte auf die Strecke zu bringen.

Wer wird in diesem Jahr vorne mit dabei sein?

Valtteri Bottas: Das ist auf Basis der Testergebnisse immer schwer zu sagen. Man weiß ja nie, mit wie viel oder wenig Benzin im Tank und mit welcher Motorleistung die anderen fahren. Ich denke, es könnte ein spannender Dreikampf zwischen uns, Red Bull und Ferrari werden. Hoffentlich mit uns am Ende als den Siegern.

Worauf freust Du Dich in der Saison am meisten?

Valtteri Bottas: Aufs Siegen – hoffentlich kommt das regelmäßig vor! Außerdem freue ich mich auf Hockenheim. Die Strecke hat mir immer schon gefallen, 2014 habe ich dort den zweiten Platz geholt. Dieses Jahr kommt hinzu, dass es mit Mercedes ja quasi ein Heimspiel wird, Stuttgart ist schließlich nicht weit weg.

Social Media News

#Packliste: Die Formel 1-Teams reisen mit jeweils mehr als 60 Tonnen Fracht (in unserem Fall: 40 Tonnen Luft- und 23 Tonnen Seefracht) zum ersten Saisonrennen nach Australien. Aber was haben sie alles dabei? Ziemlich viel, wie sich herausstellt…

#Lewis&Friends: Der kleine Lewis, einer der größten Fans von Lewis Hamilton, schrieb seinem Idol einen Brief. Leider wurde dieser verlegt und erst jetzt wieder von einem Teammitglied entdeckt. Da mussten wir etwas unternehmen. Der kleine Lewis MUSSTE in unsere Fabrik nach Brackley kommen und dort hielten wir eine Überraschung für ihn parat!

#TommyNow: Zur Feier der neuen Partnerschaft des Teams mit Tommy Hilfiger besuchten Toto Wolff und Lewis Hamilton die Milan Fashion Week!

#R&TCentre: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas wohnten der Eröffnung des brandneuen globalen Forschungs- und Technologiezentrums von PETRONAS in Turin bei.

Mercedes-AMG Team Riley Motorsports

Das Mercedes-AMG Team Riley Motorsports übernimmt die Führung in der Fahrer- und Teamwertung des North American Endurance Cups (NAEC).