22.2.2018 – Bundesländervergleich: Bayern und Baden-Württemberg bei Diesel teuer, bei Benzin relativ günstig

22.2.2018. Besonders günstig sind Autofahrer momentan in Hamburg (Diesel: 1,127 Euro/ Super E10: 1,274), Bremen (Diesel: 1,122 Euro/Super E10: 1,301) und Berlin (Diesel: 1,139 Euro/Super E10: 1,293) unterwegs.

Wie aber schon der letzte Bundesländervergleich gezeigt hat, sind zwischen den teuersten und günstigsten Ländern die Preisunterschiede bei Diesel und Benzin weiterhin hoch. Für beide Kraftstoffsorten liegt die Spanne jeweils bei über sechs Cent.

Am teuersten ist Tanken für Dieselfahrer im Saarland mit 1,185 Euro. Bei Super E10 müssen Autofahrer in Sachsen-Anhalt mit 1,335 Euro pro Liter am tiefsten in die Tasche greifen. Die größten Unterschiede innerhalb der Bundesländer zwischen dem Preis für Diesel und Super E10 gibt es in Bayern und Baden-Württemberg. In Bayern ist Diesel mit 1,169 Euro für einen Liter am zweitteuersten, nicht viel billiger ist Baden-Württemberg (1,168 Euro). Bei Super E10 hingegen gehören beide Bundesländer zu den Günstigeren. Ein Liter Benzin kostet 1,305 Euro in Bayern und 1,312 Euro in Baden-Württemberg.

WERBUNG:

Die Auswertung des ADAC ist eine Momentaufnahme von heute Vormittag, 11 Uhr. Ermittelt wurden Durchschnittswerte an allen Tankstellen je Bundesland, im Einzelnen können die Preise erheblich davon abweichen. Informationen über die günstigste Tankstelle in der Nähe gibt es über die App „ADAC Spritpreise“ sowie über www.adac.de/tanken.