24-Stunden Hackathon in Bangalore von DigitalLife@Daimler

23.1.2018 Bangalore / Stuttgart. Über 50 programmierbegeisterte und autoaffine „Hacker“ haben beim Daimler Hackathon in Bangalore teilgenommen und digitale Prototypen rund um Daimlers strategische Ausrichtung CASE entwickelt.

CASE steht für Connected, Autonomous, Shared & Service und Electric Drive. In Summe hatten sich mehr als 350 Teams aus allen Regionen Indiens beworben, die besten elf Teams wurden zum Hackathon eingeladen – darunter Studenten der führenden Ingenieurs- und IT-Hochschulen des Landes. Im engen Austausch mit Mercedes-Benz Research and Development India (MBRDI) entstanden in nur 24 Stunden überzeugende Lösungen.

Herausragend war dabei die Gewinneridee des Teams „V1“, das einen Prototyp entwickelte, mit dem Fahrzeuge mit Hilfe von Infrarot-Technik Fußgänger noch besser erkennen können. Das Team „ V1“ hat nun die Möglichkeit, die Idee zu mehr Sicherheit im Starßenverkehr auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona zu präsentieren. Das Siegerteam konnte sich außerdem über ein Preisgeld von 150.000 indischen Rupien (rund 1.900 Euro) freuen. Den zweiten Platz sicherte sich das Team „Drive Autonomous“ aus Bangalore mit dem Thema „wirtschaftliches Hardware Upgrade-Kit für autonomes Fahren“. Mit der Idee „Connected Charging – the Shared Approach“ schaffte es das Team “Potential Patrons” mit einem Prototyp zum Thema Elektromobilität auf den dritten Platz. Zusätzlich wurde das Team “Pearson Spectre” mit einem Sonderpreis für „Linked Car“ ausgezeichnet, ein besonders innovativer Ansatz zum Thema Connectivity.

WERBUNG:

Der Hackathon in Bangalore fand am 19. und 20. Januar statt und ist Abschluss der aktuellen Hackathon-Serie des DigitalLife Campus von Daimler. Insgesamt haben 2017 und 2018 mehr als 200 Studierende und Computerexperten teilgenommen. Ausgewählte Teams der Hackathon Serie aus Deutschland, Singapur und Indien fahren gemeinsam zum Mobile World Congress in Barcelona. Hier haben die Gewinner des Hack.IAA, Hack.Singapur, Hack.Berlin, Hack.TechCrunch und Hack.Bangalore die Möglichkeit, auf der Startup-Messe 4YFN ihre Ideen vorzustellen und sich mit den Experten auszutauschen.

Markus Hägele, Head of DigitalLife@Daimler und verantwortlich für die digitale Transformation im Unternehmen, betont: „Die herausragenden Ideen der nominierten Teams haben es verdient, im großen Rahmen des Mobile World Congress mit dem Fachpublikum diskutiert zu werden.“

Die globale Hackathon-Reihe DigitalLife Campus von Daimler gibt es seit 2016. Insgesamt kamen bei zehn Veranstaltungen mehr als 500 Teilnehmer auf drei Kontinenten zusammen und tüftelten an Ideen rund um das Thema Digitalisierung. Organisiert werden die Wettbewerbe vom Team DigitalLife@Daimler, das die digitale Transformation konzernweit vorantreibt und Projekte zum digitalen Wandel umsetzt.

Daimler Hackathon in Bangalore

Beim Daimler Hackathon in Bangalore tüftelten die Teilnehmer an Ideen zum digitalen Wandel.