Ab sofort kann die neue A-Klasse bestellt werden

5.3.2018 Stuttgart. Die Preise für die neue A‑Klasse beginnen bei 30.231,95 Euro [1] für den A 200 mit 120 kW (163 PS) und Schaltgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 133 g/km[2]).

Ausstattungsbereinigt bleibt sie damit auf dem Niveau des Vorgängers. Die Markteinführung beginnt im Mai.

Die Preise der neuen Mercedes-Benz A-Klasse:

A 200 A 200 A 250 A 180 d
Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 7G-DCT 7G-DCT 7G-DCT
Hubraum (cm³) 1.332 1.332 1.991 1.461
Leistung (kW/PS) 120/163 120/163 165/224 85/116
bei (1/min) 5.500 5.500 5.500 4.000
max. Drehmoment (Nm) 250 250 350 260
bei (1/min) 1.620 1.620 1.800 1.750-2.500
Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km)2 6,3-5,8 5,6-5,2 6,5-6,2 4,5-4,1
CO2-Emissionen kombiniert (g/km)2 144-133 128-120 149-141 118-108
Beschleunigung

WERBUNG:

0-100 km/h (s)

8,2 8,0 6,2 10,5
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 225 225 250 202
Preis ab (Euro)1 30.231,95 32.326,35 36.461,60 31.398,15

Edition 1: Exklusives Sondermodell zum Start

Rund ein Jahr lang ab Markteinführung ist die A-Klasse als Edition 1 für 7.021 Euro Aufpreis erhältlich. Sowohl im Exterieur wie im Interieur besitzt das exklusive Sondermodell zahlreiche Farbakzente in Edition green. Darüber hinaus sind Ausstattungsdetails wie LED High Performance-Scheinwerfer, Sportsitze und Ambientebeleuchtung serienmäßig. Kombinieren lässt sich die Edition 1 mit allen Motorisierungen.

Sicherheit: MULTIBEAM LED, Fahrassistenz-Systeme, PRE-SAFE®

Ein Beispiel für den Transfer von Technologie aus der Luxus- in die Kompaktklasse sind die optional erhältlichen MULTIBEAM LED Scheinwerfer (1.487,50 Euro). Sie ermöglichen eine extrem schnelle und präzise elektronisch gesteuerte Anpassung des Fahrlichts an die aktuelle Verkehrssituation. In jedem Scheinwerfer der A-Klasse sitzen 18 einzeln ansteuerbare LED. Die tageslichtähnliche Lichtfarbe der LED schont die Augen und wirkt sich positiv auf die Konzentration aus. Eine weitere Option sind LED High Performance-Scheinwerfer (987,70 Euro), die im Vergleich zu den serienmäßigen Halogen-Scheinwerfern eine breitere Lichtverteilung, eine tageslichtähnliche Lichtfarbe und einen niedrigen Energieverbrauch bieten.

Mercedes-Benz A-Klasse. Exterieur: Digital white pearl
Mercedes-Benz A-Class. Exterior: Digital white pearl

Die neue A-Klasse verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme, die den Fahrer kooperativ unterstützen. Damit bietet sie bei der Aktiven Sicherheit das höchste Niveau im Segment mit Funktionsumfängen aus der S‑Klasse. Die A-Klasse kann in bestimmten Fahrsituationen erstmals teilautomatisiert fahren: Der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC und der Aktive Lenk-Assistent unterstützen den Fahrer beim Abstandhalten und Lenken noch komfortabler; die Geschwindigkeit wird jetzt auch bei z.B. Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehren automatisch angepasst.

Das Fahrassistenz-Paket (1.796,90 Euro, verfügbar voraussichtlich ab viertem Quartal 2018) beinhaltet folgende Systeme: Aktiver Abstands-Assistent DISTRONIC mit streckenbasierter Geschwindigkeitsanpassung; Aktiver Lenk-Assistent mit Aktivem Spurwechsel-Assistenten und Aktivem Nothalt-Assistenten; Aktiver Geschwindigkeitslimit-Assistent; Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion; Ausweich-Lenk-Assistent; Aktiver Totwinkel-Assistent; PRE-SAFE® PLUS. PRE-SAFE® PLUS kann eine drohende Heckkollision erkennen. Bei anhaltender Kollisionsgefahr kann das System das stehende Fahrzeug vor einer Heckkollision festbremsen, sodass es selbst bei einem Aufprall nicht weiterrollt. Damit kann das Risiko einer Verletzung durch Reduzierung des aufprallbedingten Vorwärtsrucks minimiert werden.

Weitere PRE-SAFE® Funktionen sind im Fahrassistenz-Paket enthalten, aber auch gesondert im PRE-SAFE® System (392,20 Euro) verfügbar. Das PRE‑SAFE® System nutzt die Zeit vor einem drohenden Unfall. Eine Vielzahl von Maßnahmen können dabei auftretende Belastungen reduzieren. Dazu gehört auch das innovative System PRE-SAFE® Sound. Es bereitet das menschliche Gehör bei Kollisionsgefahr auf das zu erwartende Unfallgeräusch vor. Dazu lässt es bei erkannter Kollisionsgefahr über die Soundanlage im Fahrzeug ein kurzes Rauschsignal ertönen, das einen winzigen Muskel im menschlichen Ohr aktivieren kann. Bei lauten Geräuschen zieht sich dieser reflexartig zusammen und schützt so das Ohr.

Neu in der A-Klasse ist das optionale Head-up-Display (1.178,10 Euro). Es projiziert wichtige Informationen in die Frontscheibe, was die Ablenkung des Fahrers vom Geschehen auf der Straße verringert. Zugleich ermüden die Augen des Fahrers weniger, da sie nicht ständig zwischen Nah- und Fernsicht wechseln müssen.

Mercedes-Benz A-Klasse

Mercedes-Benz A-Klasse. Exterieur: Digital white pearl

MBUX – Mercedes-Benz User Experience: Im Gespräch mit dem Auto

Als erstes Modell von Mercedes-Benz erhält die neue A Klasse das völlig neue Multimediasystem MBUX – Mercedes-Benz User Experience, das zugleich eine neue Ära bei der Mercedes me Connectivity einläutet. Einzigartig bei diesem System ist seine Lernfähigkeit dank künstlicher Intelligenz. Auf Wunsch ist MBUX individualisierbar und stellt sich auf den Nutzer ein. Ebenfalls optional verfügt es über die intelligente Sprachbedienung, die mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“ aktiviert wird.

Das MBUX Angebot ist modular aufgebaut, sodass genau auf die Bedürfnisse verschiedener Kunden und Märkte eingegangen werden kann. Serienmäßig sind zwei 7 Zoll große Displays für Kombiinstrument und Media-Display mit Touchscreen, Multifunktions-Sportlenkrad mit Touch Control Buttons links und rechts, USB-Schnittstelle (Typ C), Bluetooth® Anbindung für Telefonie sowie Audioquellen.

Navigation Basis-Paket (1.356,60 Euro): erweiterte Funktionen MBUX (inklusive intelligenter Sprachbedienung mit „Hey Mercedes“), Navigation, Vorrüstung für Live Traffic Information und Touchpad.

Navigation Premium-Paket (3.016,65 Euro): 10,25 Zoll großes Kombiinstrument, 10,25 Zoll großes Media-Display, erweiterte Funktionen MBUX, Navigation, Vorrüstung für Live Traffic Information, Vorrüstung für digitales Radio, Touchpad und Verkehrszeichen-Assistent.
Eine ganz neue Funktion ist die durch Augmented Reality ergänzte Kartendarstellung bei MBUX Augmented Reality für Navigation (297,50 Euro). Ein mit Hilfe der Frontkamera aufgenommenes Videobild der Umgebung wird dabei um hilfreiche Navigationsinformationen angereichert, zum Beispiel werden Hinweispfeile oder Hausnummern bei aktiver Navigation automatisch direkt ins Bild auf dem Touchscreen des Media-Displays eingeblendet.

Mit der neuen Infotainmentgeneration MBUX starten neue und verbesserte Mercedes me connect Dienste. Die Mercedes me App Sammlung lässt sich bedienfreundlich als Icon auf dem Bildschirm platzieren und wie alle anderen Hauptapplikationen frei auf dem Homescreen sortieren.

MBUX

Mercedes-Benz A-Klasse. Interieur: Polsterung Mikrofaser DINAMICA / Ledernachbildung ARTICO. Exterieur: designo mountaingrau magno

Die einzelnen Mercedes me connect Dienste sind zu Ausstattungspaketen zusammengefasst. Verfügbar für die neue A-Klasse sind das Konnektivitäts-Paket Navigation (119 Euro[3]), umfasst die Dienste Live Traffic inkl. Car-to-X-Kommunikation, Kartenupdate beim Händler oder Over-the-Air, und die erweiterten Navigationsdienste wie z.B. Parkplatzinformationen, Tankstellenpreise) und das Konnektivitäts-Paket Navigation und Komfort (261,80 Euro mit zusätzlich Bürofunktion im Auto und Vorrüstung für Concierge Service).

Mercedes me erweitert seine Services zudem um privates Car Sharing: Über die Mercedes me App Car Sharing kann ein A-Klasse Fahrer sein Fahrzeug für eine festgelegte Nutzergruppe freigeben. Freunde, Familienmitglieder oder Kollegen können die A-Klasse dann unkompliziert für einen bestimmten Zeitraum buchen.

Der Berechtigte öffnet das Fahrzeug per App und mit Hilfe des im Fahrzeug verbauten Mercedes me Kommunikationsmoduls. Gestartet wird die A-Klasse mit einem im Fahrzeug hinterlegten Schlüssel, dessen temporäre Nutzung ebenfalls „over the air“ von Mercedes me freigeschaltet wird. Bei Rückgabe lässt der Fahrer den Schlüssel im Fahrzeug zurück, schließt das Fahrzeug per App und beendet damit die Ausleihe. Der im Fahrzeug befindliche Schlüssel kann nur während des Sharing-Zeitraums verwendet werden.

Komfort: Ambientebeleuchtung, Sitzklimatisierung, Multikontursitz

64 Farben stehen bei der Ambientebeleuchtung (315,35 Euro, in Kombination mit Style, Progressive oder AMG Line) zur Verfügung. Die verschiedenen Farben werden zu zehn Farbwelten komponiert und ermöglichen ein avantgardistisches Lichtbild mit stimmungsvollen Farbwechseln. Die Farbwelten passen sich auf Wunsch an die verschiedenen Stile des Widescreen-Displays an.

Bei den Sitzen halten Komfortausstattungen aus höheren Fahrzeugsegmenten Einzug: Auf Wunsch sind neben Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer (345,10 Euro) erstmals in dieser Baureihe auch Sitzklimatisierung (1.059,10 Euro) und Multikontursitzpaket (702,10 Euro, verfügbar voraussichtlich ab zweitem Quartal 2018) mit Massagefunktion für die Vordersitze verfügbar.

Services: Attraktive Angebote der Mercedes-Benz Bank AG

Privatkunden bietet die Mercedes-Benz Bank attraktive Leasing- und Finanzierungsangebote. Für den A 200 (Preis: 34.289,25 Euro) liegt die Leasingrate beispielsweise bei 299,00 Euro monatlich[4].

Mit der Markteinführung der neuen A-Klasse erhalten die Kunden bei Abschluss der Telematik-Autoversicherung „InScore“ einen Nachlass von bis zu 30 Prozent auf ihre Versicherungsprämie. Die konkrete Höhe ihrer Versicherungsrate können sie direkt über einen „Driver Score“ beeinflussen, der sich aus Fahrstil, Fahrzeit und Strecke zusammensetzt. Über das Kundenportal „Mercedes me“ können die Fahrer jederzeit ihren „ Driver Score“ einsehen und gegebenenfalls ihr Fahrverhalten anpassen. Die neue vollintegrierte Telematik-Autoversicherung ist für alle Telematik-fähigen Fahrzeuge von Mercedes-Benz verfügbar.

Alle Mercedes-Benz Fahrzeuge verfügen über umfangreiche Sicherheits- und Diebstahlschutzsysteme. Sicherer Zugriff auf Systeme, Datensicherheit, Datenschutz und Diebstahlschutz sind wichtige Bausteine der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Diese und weitere Maßnahmen dienen dem Schutz personenbezogener Daten gegen unberechtigten Zugriff oder unrechtmäßige Verarbeitung und Weitergabe. Die Maßnahmen sind Teil des Informationssicherheitsmanagements und werden ständig an die technischen und organisatorischen Entwicklungen angepasst.

Die Daten, die für die Berechnung des Telematiktarifs relevant sind, werden an den Scorer-Dienstleister der Daimler Financial Services pseudonymisiert gesendet. Dort wird eine Durchschnittsnote für das Fahrverhalten ermittelt. Im nächsten Schritt legt der Versicherer auf Basis dieser Durchschnittsnote die Höhe der Prämie fest. Die einzelnen Daten zu Fahrstil, Fahrzeit und Strecke werden dabei nicht an den Versicherer weitergegeben.

Die neue A-Klasse unterstützt auch die Vernetzung im Fuhrpark und hilft mit „connect business“, einem Angebot der Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH, bei der Einsparung von Kosten. Zu den digitalen Diensten gehören ein automatisiertes Fahrtenbuch, die Zustandsbeobachtung der Fahrzeuge sowie intelligente Leasingmonitoring-Features.

Der Dienst schützt die Privatsphäre der Nutzer, indem diese jederzeit in den Privatfahrtmodus wechseln können. Während im privaten Modus keine Positionsdaten übertragen werden, erhält der Fuhrparkmanager bei geschäftlichen Fahrten eine höhere Transparenz.

Mercedes-Benz A-Klasse

Mercedes-Benz A-Klasse. Interieur: Polsterung Mikrofaser DINAMICA / Ledernachbildung ARTICOExterieur: designo mountaingrau magno
Mercedes-Benz A-Class. Interior: Upholstery DINAMICA microfibre / ARTICO man-made leather. Exterior: designo mountain grey magno

[1] Alle Preise in dieser Pressemitteilung: Unverbindliche Preisempfehlung für Deutschland inkl. 19 % MwSt.

[2] Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um „NEFZ-CO2–W erte“ i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet.

[3] Für die Nutzung der Dienste ist eine Registrierung im Mercedes me Portal sowie die Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen für die Mercedes me connect Dienste notwendig. Zusätzlich muss das Fahrzeug mit dem Benutzerkonto verknüpft werden. Die Dienste sind ab Aktivierung für die genannte Laufzeit kostenfrei nutzbar und können dann im Anschluss kostenpflichtig verlängert werden. Die Aktivierung ist innerhalb von zwei Jahren ab Erstzulassung möglich.

[4] Rechenbeispiel mit einer Laufzeit von 36 Monaten und einer Gesamtlaufleistung von 30.000 Kilometern bei einer Leasingsonderzahlung von 2.190,00 Euro