ADAC baut sein Rechtsschutz-Programm deutlich aus

26.6.2018 (ADAC SE). Die ADAC Versicherungen haben ihr Rechtsschutz-Angebot massiv ausgebaut und fungieren künftig als Anbieter über den Verkehrsrechtsschutz hinaus. Der neu entwickelte ADAC Rechtsschutz bietet von nun an ein 4-Bausteine-Modell für die Lebensbereiche Verkehr, Privat, Beruf und Wohnen.

Grundbaustein ist ein obligatorischer Verkehrs-Rechtsschutz, der in verschiedenen Kombinationen ergänzt und erweitert werden kann – wahlweise als Exklusiv- oder Premiumprodukt, mit und ohne Selbstbeteiligung. Neu ist, dass der ADAC Rechtsschutz erstmals auch von Nicht-Mitgliedern abgeschlossen werden kann. ADAC Mitglieder genießen einen Preisvorteil von fünf Prozent.

„Wir positionieren unser neues Angebot so, wie die Mitglieder und der Markt es fordern: einfach zu beantragen, bedarfsgerecht kombinierbar und mit einer unbegrenzten Versicherungssumme in Europa“, erklärt Marion Ebentheuer, die im Vorstand der ADAC SE Versicherungen und Finanzdienste verantwortet. „Der Bausteine-Rechtsschutz ist für uns dabei viel mehr als ein Produkt. Wir starten mit ihm ein neues digitales Leuchtturmprojekt: Wir wollen neue Zielgruppen erreichen und die Mitglieder und Kunden dort abholen, wo sie sind – verstärkt online.“

WERBUNG:

So stehen neben einer verstärkten Digitalisierung der Fallbearbeitung und des Vertriebs erstmals auch digitale Formen der individuellen rechtlichen Erstberatung zur Verfügung: online und per Chat, bei Bedarf auch mit einem Vertragscheck. Außerdem werden bedarfsgerechte Online-Dienste vermittelt, zum Beispiel für einen Bußgeld-Check, Reisemängel-Service oder die Erstellung eines Testaments oder einer Patientenverfügung. Die Versicherungssumme für weltweiten Schutz beträgt 300.000 Euro. Es besteht freie Anwaltswahl. Für außergerichtliche Konfliktlösungen stehen Mediatoren zur Verfügung.

Zu den Besonderheiten des neuen Angebots gehört unter anderem eine unbegrenzte Deckungssumme in Europa und den Mittelmeer-Anrainerstaaten, die im Premiumprodukt und bereits im Exklusivprodukt enthalten ist. Für alle, die auch nach dem aktiven Berufsleben nicht auf ihr gutes Recht verzichten wollen, gibt es den ADAC Rechtsschutz 60+. Er bietet einen bedarfsgerecht angepassten Leistungsumfang zu noch besseren Konditionen.

Wer bereits einen ADAC Verkehrs-Rechtsschutz hat, kann diesen problemlos auf den neuen ADAC Rechtsschutz umstellen. Abgeschlossen werden kann die Versicherung bereits ab 7,69 Euro im Monat in den ADAC Geschäftsstellen, telefonisch oder im Internet unter www.adac.de/rechtsschutz

Den ADAC Verkehrs-Rechtsschutz gibt es seit 40 Jahren. In dieser Zeit hat der ADAC rund um diese Versicherung viel juristische Pionier- und Aufbauarbeit geleistet. So hat die ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG als erster Versicherer der Bundesrepublik den Mitgliedern ein Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhungen unabhängig von ihrer Höhe eingeräumt sowie das Recht eingeführt, innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsabschluss vom Vertrag zurückzutreten. Auch beim Weg zu verbraucherfreundlichen Einjahresverträgen sowie verbilligten Zweitwagenprämien hat der ADAC maßgebliche Trends gesetzt.

Mit rund 2,1 Millionen Verträgen ist die ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG heute der drittgrößte Rechtsschutzversicherer Deutschlands.