Audi auf der IAA Frankfurt 2019

6.9.2019. Zwei Weltpremieren und zahlreiche Messedebütanten bringt Audi im September 2019 nach Frankfurt. Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) zündet die Marke mit den Vier Ringen damit ein Feuerwerk an Neuheiten, sowohl im Bereich der E-Mobilität als auch bei den konventionell motorisierten Modellen.

Im Rahmen der Pressekonferenz am 10. September wird das Konzeptfahrzeug Audi AI:TRAIL enthüllt, die Vision eines elektrisch angetriebenen Offroaders der Zukunft. Ebenfalls zum ersten Mal wird der neue Audi RS 7 Sportback* zu sehen sein, mit dem die Audi Sport GmbH ihr Portfolio an Hochleistungsautomobilen ausbaut. Darüber hinaus ist mit dem e-tron FE06 der Formel E-Rennwagen von Audi erstmals in neuer Technikkonfiguration und mit neuem Design zu bestaunen.

Mit dem IAA-Auftritt 2019 belegt Audi eindrucksvoll den Umfang seiner aktuellen Modelloffensive. Mehr als die Hälfte der 26 Automobile auf dem Audi-Stand in Halle 3 wird zum ersten Mal für ein Messepublikum zu erleben sein. Hildegard Wortmann, Audi-Vorständin für Vertrieb und Marketing: „Wir bieten den Besuchern ein wahres Produkt-Feuerwerk: Mehr als die Hälfte der Modelle auf unserem Stand werden zum ersten Mal für ein Messepublikum erlebbar sein. Wir bringen das jüngste Produktportfolio im Premium-Wettbewerb in den Markt.“

Audi A4* und Audi Q7* in der soeben umfassend aufgewerteten Version, A1 citycarver*, Q3 Sportback* und auch der Audi RS 6 Avant*: Dies sind nur einige der neuen Highlights im Produktportfolio der Marke. Auf rund 3.100 Quadratmeter Ausstellungsfläche werden sie bis zum 22. September 2019 in Frankfurt zu sehen sein.

Neben den neuen Serienmodellen ist zweifellos der erste gemeinsame Auftritt der vier Visionsfahrzeuge des Audi Design der Höhepunkt des Audi-Programms. Als Weltpremiere gibt es den Offroader Audi AI:TRAIL, der mit elektrischem Antrieb und einem revolutionären Karosseriekonzept die Gattung neu definiert.

Im Motorsport startenDaniel Abt und Lucas di Grassi im November mit einer spektakulären Optik in die nächste Saison der Formel E. Der Rennwagen Audi e-tron FE06, der auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt erstmals öffentlich gezeigt wird, präsentiert sich in neuen Farben und mit einer weiterentwickelten Technik. Sein Renndebüt feiert er am 22./23. November in Ad Diriyah (Saudi-Arabien).Im sechsten Jahr in Folge sind Daniel Abt und Lucas di Grassi die Fahrer bei Audi Sport ABT Schaeffler. Länger und erfolgreicher hat bisher kein anderes Pilotenduo in der Formel E zusammengearbeitet.

Auch auf seine meist langjährigen Partner kann das Team Audi Sport ABT Schaeffler weiter setzen: Neben dem Technologiepartner Schaeffler, der zusammen mit Audi für die Entwicklung des Antriebsstrangs verantwortlich zeichnet, sind auch HYLA, ITK Engineering, die LGT Gruppe, KUKA, MASCOT, Riello UPS und Würth Elektronik weiter an Bord. Neu im Team ist die Marke SONAX. Der führende Hersteller von Autopflegeprodukten ist dem Motorsport schon seit Jahrzehnten eng verbunden und hat auch Daniel Abt auf weiten Strecken seiner noch jungen Karriere begleitet.

Verbrauchsangaben der genannten Modelle

(Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.)

Audi RS 7 Sportback: Verbrauch kombiniert in l/100 km: 11,6 – 11,4; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 265 – 261
Audi A4: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,9 – 3,8; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 166 – 100
Audi Q7: Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km: 7,6 – 6,6; CO2-Emissionen kombiniert g/km: 200 – 174
Audi Q3 Sportback: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,7 – 4,7; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 174 – 123
Audi A1 citycarver: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,4 – 5,2; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 122 – 118
Audi RS 6 Avant: Verbrauch kombiniert in l/100 km: 11,7 – 11,5; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 268 – 263

Audi e-tron FE06 (Foto: Audi Communications Motorsport / Michael Kunkel)


Werbung