Audi eröffnet neuen Flagshipstore in München

6.4.2021. Die AUDI AG baut ihre nachhaltigen und digitalen Angebote mit dem Handel weiter aus. In München-Trudering haben die Vier Ringe einen neuen Pilotbetrieb eröffnet, der das Markenerlebnis für Besucher_innen und Kund_innen noch attraktiver gestaltet. Das Konzept „Audi Progressive Retail“ kann auf weitere Audi Partnerbetriebe ausgeweitet werden.

Mit dem Pilotbetrieb zeigt Audi aktuelle Neuerungen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Architektur und Digitalisierung gebündelt an einem Standort. „Gemeinsam mit dem Handel setzen wir an diesem Standort Nachhaltigkeit und digitale Vernetzung konsequent um. Damit können wir unseren Kund_innen eine nahtlose und rundum positive Customer Experience anbieten“, sagt Horst Hanschur, Leiter Retail Business Development and Customer Services.

Bei dem Betrieb handelt es sich für Audi um ein Leuchtturmprojekt für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit: Erstmalig wurde für das Gebäude ein CO2-neutrales Fassadenmaterial verwendet, das Audi zusammen mit dem Berliner Start-up „Made of Air“ mit einem markenspezifischen Design entwickelt hat. Bei dem verwendeten Baustoff wird atmosphärisches CO2 permanent gebunden. Außerdem erstreckt sich über die Dachfläche des Autohauses eine Photovoltaik-Anlage. Ein intelligentes Lichtsteuerungssystem und ein Sonnenschutz sorgen für die richtigen Lichtverhältnisse im Innenraum. Das Gebäude kann ohne fossile Brennstoffe versorgt werden.

Für die Fahrer_innen von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen stehen eine Schnellladesäule mit 150 KW bzw. 75 KW im Außenbereich und fünf weitere Ladepunkte in der Tiefgarage bereit. Der Strom für die Ladevorgänge stammt aus der Photovoltaik-Anlage. Tagsüber wird Energie in einem Batteriesystem gespeichert, sodass Solarstrom rund um die Uhr verwendet und nachhaltige Mobilität jederzeit gewährleistet werden kann. Der bilanziell CO2-neutrale Handelsbetrieb ist der erste von Audi weltweit, der von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) eine Zertifizierung erhält.
Digitale Kontaktpunkte bereichern das Markenerlebnis

Durch interaktive Module und großformatige Visualisierungen wird das Kundenerlebnis im Handelsbetrieb noch attraktiver. Im Audi Schauraum zeigen sich verschiedene neue Elemente: Wandgrafiken veranschaulichen die aktuelle Markenkampagne mit dem Leitspruch „Future is an attitude“. Neues Mobiliar, wärmere Farben, markenexklusiver Sound und hochwertige Düfte sorgen für eine angenehme Atmosphäre.

Mit Hilfe von modernen Konfiguratoren präsentieren die Verkäufer_innen Audi Modelle in fotorealistischer Darstellung. Dabei können die Wunschkonfiguration der Kund_innen in 3D oder auch weitere Lagerfahrzeuge von anderen Standorten der Audi München GmbH angezeigt werden. Für eine individuelle Beratung müssen Interessent_innen noch nicht einmal vor Ort sein. Durch den Einsatz von Cloud-Technologie und Augmented Reality-Brillen bei der Audi Live Beratung erweitert sich der Verkaufsraum ins Wohnzimmer der Kund_innen.

Audi hat das Projekt in München-Trudering gemeinsam mit der Volkswagen Immobilien GmbH umgesetzt. Die Vier Ringe planen, die Neuerungen auch national und international in weiteren Partnerbetrieben, die neu gebaut oder renoviert werden, umzusetzen.

1. Audi e-tron S quattro: Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 28,8–27,1; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 0 Audi e-tron Sportback 55 quattro: Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 24,0–21,6; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 0

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Nachhaltig und digital: Audi eröffnet neuen Flagshipstore in München
In München-Trudering haben die Vier Ringe einen neuen Pilotbetrieb eröffnet, der das Markenerlebnis für Besucher_innen und Kund_innen noch attraktiver gestaltet. (Quelle: AUDI AG)


Werbung