BMW auf der Los Angeles Auto Show 2018

13.11.2018 München / Los Angeles. Mit der Weltpremiere für drei aktuelle Serienmodelle und ein in vielerlei Hinsicht zukunftsweisendes Visionsfahrzeug setzt BMW gleich mehrere Highlights auf der Los Angeles Auto Show 2018.

Die internationale Fahrzeugschau im US-Bundesstaat Kalifornien wird zum Schauplatz für die erste öffentliche Präsentation des BMW X7 und des BMW 8er Cabriolet, mit denen der Münchner Premium-Automobilhersteller seine aktuelle Modelloffensive im Luxussegment konsequent fortsetzt. Ihre Weltpremiere absolviert auch die BMW M340i xDrive Limousine (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 172 g/km*).

Außerdem ermöglicht der Auftritt von BMW im Los Angeles Convention Center einen Ausblick auf die individuelle Mobilität von morgen. Der erstmals öffentlich gezeigte BMW Vision iNext vermittelt dem Publikum in der Zeit vom 30. November bis zum 9. Dezember 2018 eine faszinierende Perspektive auf rein elektrisches, vollständig vernetztes und hochautomatisiertes Fahren.

WERBUNG:

Der BMW Vision iNext steht für den Aufbruch in ein neues Zeitalter der Freude am Fahren. Er integriert die strategischen Innovationsfelder Automatisiertes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services erstmals vollständig in einem Fahrzeug und gibt ihnen außerdem mit seinem zukunftsweisenden Design (D+ACES) eine Gestalt. Zu den Aktionsfeldern, die von der BMW Group im Rahmen ihrer Strategie NUMBER ONE > NEXT definiert wurden, um das nachhaltige Wachstum des Unternehmens zu sichern, gehört auch die verstärkte Präsenz im Luxussegment. Die aktuelle Offensive in dieser Fahrzeugklasse wird mit den auf der Los Angeles Auto Show 2018 erstmals präsentierten Modellen BMW X7 und BMW 8er Cabriolet unterstrichen. Außerdem werden in Los Angeles auch die weiteren aktuellen Modellneuheiten der Marke gezeigt, darunter der neue BMW X5, das neue BMW 8er Coupé und der neue BMW Z4.

Die Zukunft der Fahrfreude im Visier: Der BMW Vision iNext.

Der BMW Vision iNEXT signalisiert die Möglichkeiten autonomer Mobilität in einer nahen Zukunft, zeigt Lösungen auf, die vor allem Impulscharakter haben, und stellt dabei den Menschen in den Mittelpunkt. Das auf dem BMW Vision iNext basierende Serienmodell wird bereits von 2021 an als neues Technologie-Flaggschiff im BMW Werk Dingolfing gebaut.

Größe und Proportionen eines modernen Sports Activity Vehicle (SAV) von BMW verleihen dem BMW Vision iNEXT eine souveräne Erscheinung. Klar gestaltete Formen und Flächen vermitteln seinen zukunftsweisenden Charakter. Im Zentrum der Front sitzt die große BMW Niere. Da keine Kühlung für einen Verbrennungsmotor nötig ist, ist sie geschlossen und dient als Intelligenzfläche, in der verschiedene Sensoren verbaut sind. Flache Scheinwerfer bieten eine moderne Interpretation des BMW typischen Vieraugengesichts.

In der Seitenansicht zeigt der BMW Vision iNEXT den kraftvollen, soliden Stand eines modernen SAV von BMW. Die funktionalen Zweibox-Proportionen und die lange Dachlinie verweisen auf den großzügigen Innenraum. Der große Radstand und die kurzen Überhänge verleihen der Silhouette Dynamik. Die beiden großen Türen öffnen gegenläufig, der Verzicht auf eine B-Säule ermöglicht den komfortablen Einstieg ins Interieur, das einem modern eingerichteten, behaglichen „Lebensraum“ auf vier Rädern gleicht. Charakteristisch ist dabei die im Automobilbereich außergewöhnlich klare Unterteilung von Fahrerbereich und Fond.

Eine großzügige, durchgängige Sitzfläche sorgt auf den hinteren Plätzen für entspannenden Lounge-Charakter. Das Cockpit wird von digitalen Anzeigeflächen, einer flachen Armaturentafel und dem Lenkrad geprägt, die je nach Fahrmodus eine eigenständige Ausprägung aufweisen. Im „Boost“-Modus sind Lenkrad und Anzeigen klar auf den Fahrer ausgerichtet. Beim Übergang in den „Ease“- Modus verändert sich der Fahrerbereich: Das Lenkrad fährt leicht zurück, das Fahrpedal fährt ein und schafft so ein offeneres Raumgefühl.

Damit beantwortet der BMW Vision iNext die Frage: „Wie sieht ein Fahrzeug aus, das nicht mehr selbst gefahren werden muss – aber kann?“ Auch die innovative Technologie aller weiteren Anzeige- und Bedienelemente passt sich den Bedürfnissen des Fahrers und der Mitreisenden an. Um den hochwertigen, wohnlichen Charakter des Fonds zu wahren, ist sie unsichtbar integriert. Erst wenn Fahrer oder Mitfahrer es wünschen, wird sie sicht- und nutzbar.

Luxus in einer neuen Dimension: Der BMW X7.

Im aktuellen Modellprogramm des Münchner Premium-Automobilherstellers erschließt der BMW X7 eine neue Dimension der luxuriösen Fahrfreude. Das jüngste und zugleich größte BMW X Modell kombiniert ein Höchstmaß an Präsenz, Funktionalität und Raumkomfort mit den agilen und souveränen Fahreigenschaften eines Sports Activity Vehicle (SAV). Im Exterieur des BMW X7 verbindet die neue Designsprache der Marke die für BMW Modelle des Luxussegments charakteristische moderne Eleganz mit einem selbstbewussten Auftritt. Ein beeindruckendes Platzangebot auf wahlweise sechs Plätzen mit Komfortsitzen oder bis zu drei Sitzreihen, eine hochwertige Gestaltung und exklusive Ausstattungsmerkmale sorgen für ein luxuriöses Ambiente im Innenraum.

Das Antriebsportfolio für das erste SAV der Marke im Luxussegment umfasst einen V8-Ottomotor (in Europa nicht verfügbar) sowie einen Reihensechszylinder-Ottomotor und zwei Reihensechszylinder-Dieselantriebe. Alle Motoren werden mit einem 8-Gang Steptronic Getriebe sowie mit dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive kombiniert. Serienmäßig ist der BMW X7 mit einer Zweiachs-Luftfederung und einem Adaptiven Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern ausgestattet. Optional sind je nach Motorvariante ein M Sportdifferenzial und ein Offroad-Paket sowie das Fahrwerkssystem Executive Drive Pro mit aktiver Wankstabilisierung erhältlich. Mit seiner fortschrittlichen Antriebs- und Fahrwerkstechnik bietet der BMW X7 die für ein SAV charakteristische Einheit aus Offroad-Perfomance auf unbefestigtem Terrain sowie Fahrkomfort und agilem Handling auf der Straße.

Der progressive Luxus des BMW X7 wird auch durch die große Auswahl an modernen Fahrerassistenzsystemen unterstrichen. Die jüngsten Fortschritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren repräsentieren dabei vor allem der Driving Assistant Professional einschließlich Lenk- und Spurführungsassistent sowie der Parkassistent mit Rückfahrassistent. Zur Serienausstattung gehört außerdem das BMW Live Cockpit Professional. Es umfasst ein vollständig digitales Instrumentenkombi und ein Control Display mit einer Bildschirmdiagonale von jeweils 12,3 Zoll. Darüber hinaus ermöglicht das neue BMW Operating System 7.0 auch eine optimierte multimodale Bedienung über den iDrive Controller, das Touch-Display, die Lenkradtasten sowie die Sprach- und die Gestensteuerung.

Dynamik, Luxus, Open-Air-Genuss: Das BMW 8er Cabriolet.

Auch mit der zweiten in Los Angeles gezeigten Neuerscheinung im Luxussegment erschließt BMW eine zusätzliche Fahrzeuggattung. Erstmals wird markentypische Sportlichkeit in einem offenen Viersitzer der Luxusklasse erlebbar. Das BMW 8er Cabriolet verbindet herausragend dynamische Fahreigenschaften mit individueller Eleganz im Design und einer besonders exklusiven Möglichkeit, Fahrfreude und ein intensives Open-Air-Erlebnis zu genießen.

Eine dynamisch gestreckte Linienführung und ein klassisches Textilverdeck prägen das eigenständige Erscheinungsbild des BMW 8er Cabriolet. Der elektrische Antrieb des Verdecks, der auch während der Fahrt bei bis zu 50 km/h aktiviert werden kann, ermöglicht ein vollautomatisches Öffnen und Schließen von jeweils 15 Sekunden. Im geschlossenen Zustand unterstreicht das Softtop die sportlich-flache Linienführung und nach dem Öffnen die gestreckte Eleganz des Zweitürers. Zur Fahrfreude trägt auch die hochwertige, von Präzision bis ins Detail geprägte Gestaltung des Innenraums bei. Dabei wird vor allem bei geöffnetem Verdeck die stimmige Harmonie zwischen Exterieur und Interieur deutlich. Die Armaturentafel, die Türbrüstungen, die Schulterflächen im Bereich des Fonds und die Abdeckung des Verdeckkastens umschließen die Insassen auf den vier Sitzplätzen in einer fließenden Bewegung. Serienmäßig ist das BMW 8er Cabriolet mit einem Überrollschutzsystem sowie mit einem Windschutz ausgestattet, optional werden in die vorderen Kopfstützen integrierte Nackenwärmer und ein Winterkomfort-Paket einschließlich Lenkradheizung angeboten.

Zur Markteinführung des BMW 8er Cabriolet stehen ein V8-Ottomotor und ein Reihensechszylinder-Dieselantrieb zur Auswahl, die ihre Kraft jeweils über ein 8-Gang Steptronic Getriebe und den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive auf die Straße übertragen. Die für die BMW 8er Reihe entwickelte und unter anderem auf der Rennstrecke abgestimmte Antriebs- und Fahrwerkstechnik sorgt für beeindruckende Performance-Eigenschaften sowie für maximale Souveränität und hohen Reisekomfort. Komfort und Sicherheit des neuen BMW 8er Cabriolet werden durch moderne Fahrerassistenzsysteme gesteigert. Das BMW Head-Up Display gehört ebenso zur Serienausstattung wie das BMW Live Cockpit Professional, das ein digitales Instrumentenkombi mit einer Bildschirmdiagonale von 12,3 Zoll hinter dem Lenkrad und ein 10,25 Zoll großes Control Display umfasst.

Herausragend sportlich: Die BMW M340i xDrive Limousine.

BMW M340i xDrive

BMW M340i xDrive (Foto: BMW AG)

Neue Maßstäbe für Sportlichkeit im Premium-Segment der Mittelklasse setzt die BMW M340i xDrive Limousine, die auf der Los Angeles Auto Show 2018 ebenfalls ihre Weltpremiere absolviert. Die dynamischste Modellvariante der neuen Sportlimousine wird von einem neuentwickelten Reihensechszylinder-Motor angetrieben, der eine Höchstleistung mit 275 kW/374 PS und ein maximales Drehmoment von 500 Nm entwickelt. Die hohe Motorleistung, die vom markanten Sound der M Sportabgasanlage begleitet wird, ein 8-Gang Steptronic Sport Getriebe, eine M spezifische Fahrwerkstechnik und intelligenter Allradantrieb mit hinterradbetonter Abstimmung ermöglichen herausragende Performance-Eigenschaften. Die BMW M340i xDrive Limousine absolviert den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 4,4 Sekunden.

Das serienmäßige M Sportfahrwerk der BMW M340i xDrive Limousine umfasst neben der Fahrzeugtieferlegung um 10 Millimeter auch die neuartigen hubabhängigen Dämpfer. Optional ist das Adaptive M Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern erhältlich. Bestandteil beider Fahrwerksvarianten ist die Variable Sportlenkung. Außerdem gehören das M Sportdifferenzial mit elektronisch gesteuerter Sperrfunktion im Hinterachsgetriebe und die M Sportbremsanlage zur Serienausstattung der BMW 340i xDrive Limousine.

Die überlegenen Performance-Eigenschaften der BMW M340i xDrive Limousine spiegeln sich in modellspezifischen Design- und Ausstattungsmerkmalen wider. Zum exklusiven Auftritt tragen unter anderem die großen Kühlluftöffnungen der Frontschürze, die BMW Niere im Mesh-Design, der in Wagenfarbe lackierte Heckspoiler sowie die in Ceriumgrau metallic gehaltene Farbgebung für die Außenspiegelkappen, die Lufteinlass-Streben, die Einfassung und die Stirnflächen der BMW Niere, die Endrohblenden und den Modellschriftzug bei.

Zusätzliche Möglichkeiten zur Individualisierung und zur Steigerung des Komforts bietet das für alle Modellvarianten der neuen BMW 3er Limousine verfügbare Programm der Sonderausstattungen. Neben einer großen Auswahl an Fahrerassistenzsystemen werden auch die jüngsten Innovationen auf dem Gebiet der intelligenten Vernetzung angeboten. In Verbindung mit dem optionalen BMW Live Cockpit Professional kann unter anderem der BMW Intelligent Personal Assistant genutzt werden. Der per Sprachbedienung („Hey BMW“) aktivierbare digitale Begleiter, der in Zukunft auch für die weiteren aktuellen Modellneuheiten von BMW zur Verfügung steht, unterstützt den Fahrer bei der Bedienung von Fahrzeugfunktionen und gewinnt durch nahtlos übertragene Updates mittels Remote Software Upgrade permanent an zusätzlichen Fähigkeiten.

BMW X7

BMW X7 (Foto: BMW AG)

* Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch werden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in Basisausstattung in Deutschland, die Spannbreiten berücksichtigen Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße und der optionalen Sonderausstattung und können sich während der Konfiguration verändern.

Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesen Fahrzeugen können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.