BMW Vision iNEXT feiert Werkspremiere beim „Future Mobility Day“

30.9.2019. Persönlich, emotional und innovativ: Unter dem Motto „Innovation erleben. Zukunft erfahren.“ hat das BMW Group Werk Dingolfing am vergangenen Samstag die Mobilität der Zukunft aktiv erlebbar gemacht. Rund 150 Gäste begaben sich beim „Future Mobility Day“ auf die „Road to BMW iNEXT“ und feierten die Werkspremiere des BMW Vision iNEXT.

Hochrangige Vertreter aus Politik, Medien, Verbänden und Behörden, darunter Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, nutzten die Gelegenheit, um vor Ort einen exklusiven und nicht ganz alltäglichen Blick hinter die Kulissen des größten europäischen Produktionsstandorts der BMW Group zu werfen. Am Samstag noch als Visionsfahrzeug präsentiert, wird die vollelektrische und hochautomatisiert fahrende Serienversion des Innovationsträgers und Zukunftsbaukastens BMW iNEXT ab 2021 in Dingolfing von den Montagebändern laufen.

Schaufenster der Mobilität von morgen

Mit dem BMW iNEXT führt das BMW Group Werk Dingolfing seine Rolle als Pionier für Zukunftstechnologien konsequent fort. Aktuell werden hier Fahrzeuge der BMW 3er, 4er, 5er, 6er, 7er und 8er Reihe produziert. Außerdem liefert der niederbayerische Standort bereits seit 2013 Elektro-Komponenten für BMW i Modelle, seit 2015 auch E-Antriebskomponenten für Plug-in Hybrid-Fahrzeuge der BMW Group.

Schon heute sind im Fahrzeugwerk fast 10 Prozent der gebauten Fahrzeuge sogenannte Plug-in-Hybride. Mit dem BMW iNEXT wird Dingolfing ab 2021 dann das komplette Antriebsportfolio der BMW Group vom Verbrennnungsmotor über Hybridmodelle bis hin zum vollelektrischen Antrieb bedienen.

Werkleiterin Ilka Horstmeier: „Wir bilden damit die ganze Vielfalt der Antriebe in unseren Produktionsstrukturen ab. Doch auch auf anderen Feldern wie dem autonomen Fahren, der Vernetzung oder dem Interieur der Zukunft wird der BMW iNEXT für unser Werk ein wichtiger Wegbereiter sein.“

BMW iNEXT

BMW iNEXT (Foto: BMW AG)


Werbung